Die MotoGP-Rennen werden immer enger: Steigt die Aggressivität im Feld?

In jüngerer Vergangenheit sind die Kämpfe in der Gruppe "sehr, sehr hart" geworden, wie Morbidelli findet - Die Statistik zeigt, dass die Rennen immer enger werden

Die MotoGP-Rennen werden immer enger: Steigt die Aggressivität im Feld?

Die MotoGP-Rennen werden immer enger und härter umkämpft. Das zeigt auch die Statistik. Beim zweiten Grand Prix auf dem Losail-Circuit waren die Top 15 so eng beisammen wie noch nie zuvor nach einer kompletten Renndistanz, nämlich innerhalb von 8,928 Sekunden.

Weil es so eng zugeht, wird auch immer härter im Feld gekämpft. Manche Rennen erinnern an die Moto3-Klasse. Berührungen inklusive. "Eine schwierige Frage", meint Franco Morbidelli und sagt: "MotoGP ist hart und gefährlich."

"Sie ist anders als jede andere Form von Motorsport, die man im Fernsehen sieht. Der Unterschied sind die großen Duelle zwischen den Fahrern." Beispielsweise kam es in jenem zweiten Katar-Rennen zunächst zu einer Berührung zwischen Joan Mir und Jack Miller.

Mir hatte sich bei einer Bremszone verschätzt und Miller berührt. Wenig später krachten beide am Ausgang der Zielkurve seitlich gegeneinander. In der Schlussphase war es weiter hinten im Feld auch zu einer Kollision zwischen Danilo Petrucci und Takaaki Nakagami gekommen.

"Es hängt von der Situation ab", findet Rins. "Es gibt eine große Rivalität zwischen den Fahrern. Alles ist so eng beisammen. Jeder kennt das Motorrad vom Vorjahr, es gab keine großen Änderungen. Deshalb könnten die Rennen aggressiver sein. Es muss aber immer Respekt herrschen."

Während es in der noch jungen Saison 2021 in der Moto3-Klasse schon Strafen für Rennzwischenfälle gegeben hat, blieben Sanktionen in der Moto2 und in der MotoGP bisher aus. Auch beim Crash zwischen Mir und Miller griffen die Rennkommissare nicht ein.

"Es liegt an den Rennkommissaren, den Kampf zwischen den Fahrern zu kontrollieren", findet Morbidelli und hält fest: "Das ist nicht meine Aufgabe. Ich kann aber sagen, dass in jüngerer Vergangenheit die Kämpfe in der Gruppe sehr, sehr hart geworden sind."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Pol Espargaro: Hoffe, bald gegen Marc in einem Rennen zu kämpfen

Vorheriger Artikel

Pol Espargaro: Hoffe, bald gegen Marc in einem Rennen zu kämpfen

Nächster Artikel

Valentino Rossi: "Das ist der Grund, warum ich noch weiterfahre"

Valentino Rossi: "Das ist der Grund, warum ich noch weiterfahre"
Kommentare laden