MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
9 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
15 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
28 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
35 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
43 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
63 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
71 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
78 Tagen
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
92 Tagen
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
99 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
106 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
120 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
127 Tagen
Details anzeigen:

Ducati-CEO Domenicali: "Marquez ist Favorit, aber wir haben ein tolles Bike"

geteilte inhalte
kommentare
Ducati-CEO Domenicali: "Marquez ist Favorit, aber wir haben ein tolles Bike"
Autor:
Co-Autor: Matteo Nugnes, Featured writer
22.04.2019, 06:14

Claudio Domenicali ist stolz auf die Erfolge und die Innovationskraft von Ducati - Trotzdem sieht er Honda-Konkurrent Marc Marquez immer in der Rolle des Favoriten

Nach den ersten drei MotoGP-Rennen 2019 führt Ducati alle WM-Wertungen an. Andrea Dovizioso kommt als WM-Führender zum Europa-Auftakt nach Jerez. In der Herstellerwertung hat Ducati sechs Punkte Vorsprung auf Honda und bei den Teams führt man 19 Zähler vor Yamaha. Auch wenn viel an diesem Zwischenergebnis dem Sturz von Marc Marquez in Austin geschuldet ist, so hat Ducati bei schwierigen Rennen das Maximum herausgeholt.

Das bereitet vor allem Ducati-CEO Claudio Domenicali große Freude. Er nimmt sich bekanntlich nie ein Blatt vor den Mund und schwärmt: "Wenn man sich vorstellt, dass eine italienische Marke bei jedem Rennen um Podestplätze und den Sieg kämpfen kann, dann ist das meiner Meinung nach für alle Italiener eine tolle Sache." Die bisherigen Ergebnisse von Dovizioso: Sieg, Dritter, Vierter.

 

Trotzdem sieht er nicht Ducati in der Favoritenrolle. "Ich denke, dass Marc als Weltmeister immer eine gute Prognose ist. Was er in den vergangenen Jahren gezeigt hat, ist außergewöhnlich", lobt Domenicali bei 'Sky Sport MotoGP' die Konkurrenz. Beim nächsten Rennen in Jerez werden die Karten angesichts des WM-Standes neu gemischt. Dovizioso, Valentino Rossi, Alex Rins und Marquez befinden sich innerhalb von neun Punkten.

"Der Favorit ist immer Marc, aber wir haben ein großartiges Motorrad und einen großartigen Fahrer", betont Domenicali. "Marc startet jetzt praktisch bei null, so als wäre ein Safety-Car auf der Strecke gewesen." Sollte Marquez in Jerez gewinnen, dann müsste Dovizioso Zweiter werden, um die WM-Führung zu behalten. Gewinnt Marquez und Dovizioso käme als Dritter ins Ziel, würde Marquez die WM trotz Punktegleichstand mit mehr Saisonsiegen anführen.

Stolz ist Domenicali nicht nur über die Leistung seiner Mannschaft und den WM-Stand, sondern auch über die Innovationsfähigkeit. "Ich glaube, dass Ducati innerhalb der Regeln neue technische Ideen finden kann, die die Performance des Motorrades verbessern." Die Konkurrenz arbeitet bereits an Kopien des umstrittenen Winglets vor dem Hinterreifen. Honda und Aprilia waren mit einer eigenen Lösung im Trockenen bereits auf der Strecke.

Mit Bildmaterial von LAT.

Ex-MotoGP-Fahrer John Hopkins: "Bin nicht offiziell zurückgetreten, aber ..."

Vorheriger Artikel

Ex-MotoGP-Fahrer John Hopkins: "Bin nicht offiziell zurückgetreten, aber ..."

Nächster Artikel

Valentino Rossi gibt zu: "Hatte im Vorjahr noch Schmerzen im Bein"

Valentino Rossi gibt zu: "Hatte im Vorjahr noch Schmerzen im Bein"
Kommentare laden