Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Ducati hat entschieden: Er wird 2025 Crewchief von Marc Marquez

Seit dieser Saison arbeitet Marc Marquez bei Gresini mit Frankie Carchedi zusammen - Mit dem Wechsel ins Ducati-Werksteam wird er einen neuen Crewchief bekommen

Ducati hat entschieden: Er wird 2025 Crewchief von Marc Marquez

Wenn Marc Marquez in der MotoGP-Saison 2025 ins Ducati-Werksteam aufsteigt, wird er dort mit Marco Rigamonti als Crewchief zusammenarbeiten. Wie Motorsport.com erfahren hat, will Ducati an dem italienischen Techniker, der derzeit Enea Bastianini betreut, auch nach dem Wechsel zu Marquez festhalten.

Rigamonti wird für die Leitung des Teams verantwortlich sein, das an der Desmosedici GP25 arbeitet, mit der Marquez im nächsten Jahr antreten wird. Die letzten beiden Saisons übernahm er diesen Job auf der Seite von Bastianinis Garage.

Zuvor arbeitete Rigamonti viele Jahre mit Andrea Iannone zusammen, sowohl als dieser für Ducati als auch 2017 und 2018 für Suzuki fuhr. Danach kehrte er zu Ducati zurück, um Johann Zarcos Crewchief im Pramac-Satellitenteam zu sein.

Letztes Wochenende in Assen trat Marquez zum ersten Mal öffentlich in Erscheinung, seit Ducati bekannt gegeben hatte, dass man sich im Kampf um den Posten des Teamkollegen von Francesco Bagnaia für ihn und nicht Jorge Martin entschieden hat.

Marquez selbst enthüllte schließlich, dass Javi Ortiz, der einzige Mechaniker, den er von seinem vorherigen Einsatz bei Honda zu Gresini mitgenommen hat und mit dem er eine enge Beziehung pflegt, ihm ins Ducati-Werksteam folgen wird.

Außerdem ist davon auszugehen, dass sich Mattia Sereni, sein derzeitiger Elektronik-Ingenieur und einer der Gresini-Mitarbeiter bei Ducati, ihm ebenfalls anschließen wird.

Enea Bastianini

Enea Bastianini und sein Noch-Crewchief Marco Rigamonti

Foto: Motorsport Images

Seit seinem Wechsel zu Gresini arbeitet Marquez mit Frankie Carchedi zusammen, dem Ingenieur, der Joan Mir half, mit Suzuki 2020 Weltmeister zu werden. Carchedi steht jedoch direkt bei der in Faenza ansässigen Mannschaft unter Vertrag.

"Die Verantwortlichen von Ducati werden als Erstes die Leute einsetzen, die sie für mich am geeignetsten halten, um sicherzustellen, dass ich die bestmögliche Leistung bringe", sagte Marquez in Assen über die Auswahl seiner Crew im Werksteam.

Die Entscheidung für Rigamonti setzt den Gerüchten ein Ende, dass Marquez womöglich wieder mit Santi Hernandez zusammenkommen könnte, der bei sieben seiner acht Weltmeistertitel sein Crewchief war. Er wird höchstwahrscheinlich an der Seite von Joan Mir auch 2025 im Honda-Werksteam bleiben.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel Vinales nach P5 in Assen frustriert: "Das Motorrad gibt nicht mehr her"
Nächster Artikel Nach Sturz in Assen: OP für Rins schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland