Einen Tag nach Operation: Tito Rabat macht erste Schritte

geteilte inhalte
kommentare
Einen Tag nach Operation: Tito Rabat macht erste Schritte
Autor: Gerald Dirnbeck
27.08.2018, 11:51

Tito Rabat hat die schwere Beinverletzung und die anschließende OP gut überstanden. Schon einen Tag nach der Notoperation machte der Spanier die ersten Schritte.

Der Grand Prix von Großbritannien musste zwar abgesagt werden, doch die besten Nachrichten kamen aus der Universitätsklinik von Coventry. Tito Rabat konnte bereits einen Tag nach seiner Operation am rechten Bein die ersten Schritte gehen. Wie sein Avintia-Team mitteilt, wird der Spanier noch bis Donnerstag im Krankenhaus bleiben. Anschließend wird er nach Barcelona in die Spezialklinik Quiron Dexeus verlegt werden, wo man die Rehabilitation planen wird.

Rabat wurde bei einem Zwischenfall am Samstag im verregneten vierten Freien Training schwer am rechten Bein verletzt. Alex Rins, Aleix Espargaro, Jorge Lorenzo, Franco Morbidelli und Rabat kamen aufgrund von Aquaplaning in der Stowe Corner von der Strecke ab. Dabei wurde Rabat von Morbidellis Honda am Bein erwischt.

 

Bei diesem brenzligen Unfall zog sich Rabat einen offenen Bruch des rechten Oberschenkels zu. Auch Schien- und Wadenbein waren gebrochen. Nach einer Erstversorgung an der Strecke wurde der Moto2-Weltmeister von 2014 per Helikopter in das Krankenhaus geflogen. Noch am Samstag wurde er notoperiert. Der Eingriff, der mehrere Stunden gedauert hat, verlief laut Auskunft der Ärzte gut.

Seine Fahrerkollegen schickten über ihre sozialen Medienkanäle viele Genesungsglückwünsche an Rabat. Ob der 29-Jährige in dieser Saison noch ein Rennen bestreiten kann, ist derzeit ungewiss. Auch welchen Ersatzfahrer Avintia aufbieten wird, steht unmittelbar nach dem Silverstone-Wochenende noch nicht fest. Nach zuletzt guten Leistungen empfahl sich Rabat für das nächste Jahr für einen Verbleib bei Avintia-Ducati. Eine offizielle Vertragsverlängerung für 2019 wurde bisher nicht kommuniziert.

Mehr zu Tito Rabat:

Nächster MotoGP Artikel
Nach Rennabsage: Kritik an Streckencheck der FIM wird laut

Vorheriger Artikel

Nach Rennabsage: Kritik an Streckencheck der FIM wird laut

Nächster Artikel

MotoGP-Kalender 2019: 19 Rennen inklusive Deutschland

MotoGP-Kalender 2019: 19 Rennen inklusive Deutschland
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Tito Rabat
Teams Avintia Racing
Urheber Gerald Dirnbeck
Artikelsorte News