Emotionaler Abschied in Misano: Rossi steht vor letztem MotoGP-Heimrennen

Am Wochenende verabschiedet sich Valentino Rossi von seinen italienischen Fans: Das MotoGP-Rennen in Misano wird für den "Doctor" eine emotionale Angelegenheit

Emotionaler Abschied in Misano: Rossi steht vor letztem MotoGP-Heimrennen

Die MotoGP gastiert am Wochenende in Misano. Für Valentino Rossi wird es das letzte Heimrennen in seiner MotoGP-Karriere sein. Nach den ausstehenden drei Rennen geht die einmalige Karriere der Startnummer 46 zu Ende. Das Zuschauerkontingent in Misano wurde für den Rossi-Abschied bereits auf 35.000 Fans pro Tag erhöht.

"Das zurückliegende Rennen in Misano war bereits ein sehr emotionaler Moment für mich. Dieses Rennen wir ein besonderes Rennen in meiner Heimat sein und ich hoffe, dass die italienischen Fans es genießen können", kommentiert Rossi vor seinem Abschied in Misano.

Der Misano World Circuit Marco Simoncelli war für Rossi stets das wahre MotoGP-Heimspiel. Der 4,2 Kilometer lange Kurs ist nur wenige Autominuten von Tavullia, Rossis Heimatdorf, entfernt. Auf der Strecke feierte die MotoGP-Ikone drei Siege, stand sechs Mal auf dem Podium und startete ein Mal von der Pole.

Rossi kommt nur als WM-21. zum 16. Grand Prix der Saison. Zuletzt hatte der Italiener Mühe, es in die Punkteränge zu schaffen. Abgesehen vom achten Platz beim Chaosrennen in Österreich und dem zehnten Platz beim sturzreichen Italien-Grand-Prix in Mugello schaffte es Rossi in der laufenden Saison in keinem Rennen in die Top 10. Nach 15 Rennen hat der "Doctor" nur magere 29 Punkte auf seinem Konto.

"Es war gut, zwei Wochen lang keine Rennen zu haben, weil wir auf stressige Zeiten zurückblicken, inklusive der Reise in die USA. Das war ein anstrengendes Rennen", bemerkt Rossi. "Ich habe in dieser Zeit hart Zuhause trainiert, um sicherzustellen, dass ich für die finalen drei Rennen der Saison körperlich perfekt vorbereitet bin."

"Dieses zweite Rennen in Misano wird noch härter als das erste, weil es etwas kälter sein wird als vor einem Monat. Wir müssen arbeiten, um unser Bestes zu geben. Wir müssen versuchen, ein bisschen schneller zu sein als bei den vergangenen Rennen. Um konkurrenzfähiger zu sein, müssen wir die Feinabstimmung verbessern", erklärt Rossi.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Gefälschter Corona-Test: MotoGP-Team reagiert auf Betrugsversuch in Misano
Vorheriger Artikel

Gefälschter Corona-Test: MotoGP-Team reagiert auf Betrugsversuch in Misano

Nächster Artikel

"Honda ist vom Kurs abgekommen" - Mick Doohan erkennt die Ursache

"Honda ist vom Kurs abgekommen" - Mick Doohan erkennt die Ursache
Kommentare laden