MotoGP
23 Aug.
-
25 Aug.
Event beendet
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
20 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
18 Okt.
-
20 Okt.
1. Training läuft . . .
R
Phillip Island
25 Okt.
-
27 Okt.
1. Training in
6 Tagen
01 Nov.
-
03 Nov.
1. Training in
13 Tagen
15 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
28 Tagen
Details anzeigen:

Ex-MotoGP-Pilot John Hopkins deutet Ende seiner Rennfahrerkarriere an

geteilte inhalte
kommentare
Ex-MotoGP-Pilot John Hopkins deutet Ende seiner Rennfahrerkarriere an
Autor:
31.01.2019, 07:19

John Hopkins, der WM-Vierte der MotoGP-Saison 2007, stößt bei der Genesung an Grenzen: Geht die Karriere des charismatischen US-Amerikaners zu Ende?

John Hopkins kämpft nach wie vor mit den Nachwehen des Sturzes vom BSB-Finale 2017 in Brands Hatch. Die vollständige Beweglichkeit der beiden Knie ist auch nach eineinhalb Jahren noch nicht wiederhergestellt. Im Vorjahr legte Hopkins eine Zwangspause ein. Ein Comeback ist momentan nicht vorstellbar. In einer Nachricht via 'Instagram' gab "Hopper" nach einer Weile des Schweigens Auskunft über seinen Genesungsstand und deutete damit das Ende seiner Karriere an.

Hopkins entschuldigt sich, dass er seine Fans zuletzt nur spärlich über seinen Zustand informierte. "Die Wahrheit ist, dass ich vor sechs oder sieben Monaten gegen eine Wand lief, was meine Genesung und Beweglichkeit im Knie angeht", schreibt der 36-Jährige.

Fotostrecke
Liste

John Hopkins, Red Bull Yamaha WCM

John Hopkins, Red Bull Yamaha WCM
1/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

John Hopkins, Red Bull Yamaha WCM

John Hopkins, Red Bull Yamaha WCM
2/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

John Hopkins, Suzuki

John Hopkins, Suzuki
3/9

Foto: Todd Corzett

John Hopkins und Colin Edwards

John Hopkins und Colin Edwards
4/9

Foto: Crescent Suzuki

John Hopkins

John Hopkins
5/9

Foto: Crescent Suzuki

John Hopkins

John Hopkins
6/9

Foto: Crescent Suzuki

John Hopkins, Suzuki

John Hopkins, Suzuki
7/9

Foto: Todd Corzett

Podium: Sieger Casey Stoner, Ducati; 2. John Hopkins, Suzuki; 3. Nicky Hayden, Repsol Honda

Podium: Sieger Casey Stoner, Ducati; 2. John Hopkins, Suzuki; 3. Nicky Hayden, Repsol Honda
8/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

Podium: Sieger Casey Stoner, Ducati; 2. Chris Vermeulen, Suzuki; 3. John Hopkins, Suzuki

Podium: Sieger Casey Stoner, Ducati; 2. Chris Vermeulen, Suzuki; 3. John Hopkins, Suzuki
9/9

Foto: Gold and Goose / Motorsport Images

"In meinem rechten Knie habe ich nur noch 90 Prozent Beweglichkeit und in meinem linken Knie sind es 80 Prozent Beweglichkeit", teilt Hopkins mit. "Es spielt keine Rolle, wie hart ich nach den vielen Operationen und Behandlungen kämpfte. Ich stoße an Grenzen, was meine Genesung angeht."

"Ich kämpfe stark, um wieder komplett fit zu werden, wie es in der Vergangenheit der Fall war bei den mehr als 35 Operationen. Es ist keine Hilfe, dass ich nicht mehr jünger werde. Diese vielen Verletzungen und die mehr als 35 Operationen sind nicht spurlos an mir vorbeigegangen", bedauert Hopkins.

In der Saison 2002 debütierte Hopkins in der MotoGP. Während die großen Teams bereits auf 990er-Viertakter setzten, mühte sich Hopkins im WCM-Red-Bull-Team mit einer 500er-Yamaha ab. Durch seine Leistungen empfahl er sich für das Suzuki-Werksteam. Mit drei Podestplätzen gelang ihm 2007 die mit Abstand beste Saison in der Königsklasse. Hopkins beendete die Saison als WM-Vierter und wechselte zu Kawasaki. Doch das Aus des Kawasaki-Werksteams hatte zur Folge, dass "Hopper" für 2009 kein Motorrad hatte.

Hopkins wechselte zu den Superbikes und verpasste 2011 nur hauchdünn den Titel in der Britischen Superbike-Meisterschaft (BSB). Er wechselte in die Superbike-WM und wurde durch diverse Verletzungen zurückgeworfen. Zuletzt ging er in der BSB an den Start, in der er im Oktober 2017 mit seiner Ducati Panigale in Brands Hatch schwer stürzte.

Mit Bildmaterial von Suzuki.

Vorschau MotoGP-Test Sepang 2019: Wer fehlt? Wer muss aufholen?

Vorheriger Artikel

Vorschau MotoGP-Test Sepang 2019: Wer fehlt? Wer muss aufholen?

Nächster Artikel

Wiederholter Dopingverstoß: Ex-MotoGP-Teamchef acht Jahre gesperrt

Wiederholter Dopingverstoß: Ex-MotoGP-Teamchef acht Jahre gesperrt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer John Hopkins
Urheber Sebastian Fränzschky