präsentiert von:

Ex-Teamchef scherzt: Crutchlows Stürze haben Luxus-Appartement gekostet

LCR-Teamchef Lucio Cecchinello erinnert sich an die Zeit mit Cal Crutchlow und spricht über die Eigenheiten des charismatischen Briten

Ex-Teamchef scherzt: Crutchlows Stürze haben Luxus-Appartement gekostet

Von 2015 bis 2020 war Lucio Cecchinello Teamchef von Cal Crutchlow. Sechs Jahre fuhr Crutchlow für das private Honda-Team und holte in dieser Zeit drei Laufsiege und zwei Pole-Positions. Doch Crutchlow sorgte bei LCR auch für reichlich Schrott. Im Rückblick nimmt Cecchinello die vielen Stürze seines ehemaligen Fahrers mit Humor.

"Ich muss immer ziemlich viel für Reparaturen und Lackierungen ausgeben. Mit Cal stiegen diese Ausgaben", scherzt Cecchinello im Gespräch mit 'GPOne' und erinnert sich: "Ich hatte aber immer Fahrer, die so waren. De Puniet, dann Stoner. Cal stürzte sehr oft."

"In dem Jahr, in dem wir von Bridgestone zu Michelin wechselten, musste ich sehr viel Geld ausgeben. Wie viel? Man könnte dafür ein Luxus-Appartement in Mailand kaufen", bemerkt der LCR-Teamchef, der mit Crutchlow einen Fahrer vom alten Schlag im Team hatte.

Politisch korrekte PR-Phrasen waren nie Crutchlows Ding. Der Brite sprach meist Klartext, auch wenn ihm das nicht nur Freunde machte. Cecchinello erinnert sich: "Als er bei Ducati aufhörte, wünschte mir jemand von Ducati viel Glück. Sie teilten mir mit, dass es sehr schwierig ist, ihn zu managen."

Cal Crutchlow

LCR-Teamchef Lucio Cecchinello (links) mit Cal Crutchlow (mitte)

Foto: GP-Fever.de

"Ich muss gestehen, dass Cal kein einfach zu kontrollierender Fahrer ist. Einige seiner Aussagen gingen durch die Decke und erschwerten es, die Kontrolle über ihn zu behalten. Ich bekam nach seinen Interviews viele Anrufe. Doch es war toll, ihn im Team gehabt zu haben", blickt Cecchinello zurück.

In der MotoGP-Saison 2021 geht LCR-Honda mit Takaaki Nakagami und Alex Marquez an den Start. Bei den Tests und auch beim ersten Renn-Wochenende der Saison deutete sich an, dass die Rechnungen für Reparaturen an den Hondas erneut über dem Durchschnitt liegen werden. Cal Crutchlow wechselte im Winter zu Yamaha und übernahm die Rolle des Testfahrers.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Aerodynamik: Ducati laut Dall'Igna der Konkurrenz immer einen Schritt voraus

Vorheriger Artikel

Aerodynamik: Ducati laut Dall'Igna der Konkurrenz immer einen Schritt voraus

Nächster Artikel

Ducati: Droht Jack Miller ein ähnliches Schicksal wie Andrea Dovizioso?

Ducati: Droht Jack Miller ein ähnliches Schicksal wie Andrea Dovizioso?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Cal Crutchlow
Teams LCR Honda
Urheber Sebastian Fränzschky