MotoGP
17 Juli
Event beendet
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Event beendet
14 Aug.
FT3 in
15 Stunden
:
57 Minuten
:
36 Sekunden
R
Spielberg 2
21 Aug.
Nächstes Event in
6 Tagen
10 Sept.
Nächstes Event in
26 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
Nächstes Event in
34 Tagen
25 Sept.
Nächstes Event in
41 Tagen
09 Okt.
Nächstes Event in
55 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
Nächstes Event in
62 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
Nächstes Event in
69 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächstes Event in
83 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
90 Tagen
20 Nov.
Nächstes Event in
97 Tagen
Details anzeigen:

Fix: Rossi im Formel-1-Mercedes, Hamilton auf der MotoGP-Yamaha!

geteilte inhalte
kommentare
Fix: Rossi im Formel-1-Mercedes, Hamilton auf der MotoGP-Yamaha!
Autor:
Co-Autor: Sebastian Fränzschky
01.11.2019, 13:00

Anfang Dezember wird es zum mit Spannung erwarteten PR-Event kommen: Valentino Rossi und Lewis Hamilton tauschen in Valencia ihre Arbeitsgeräte aus

Der lang erwartete Austausch der Arbeitsgeräte zwischen Lewis Hamilton und Valentino Rossi wird am 9. Dezember in Valencia (Spanien) erfolgen. Die Idee des Austauschs wurde viele Jahre lang verfolgt. Jetzt sind die Vorkehrungen getroffen für den spektakulären PR-Coup.

Monster, ein wichtiger Sponsor von Rossis Yamaha-Team und Hamiltons Mercedes-Truppe, wünschte sich das Szenario, in dem Hamilton die MotoGP-Yamaha pilotiert und Rossi in Hamiltons Formel-1-Renner steigt.

Sofern es keine Planänderungen in letzter Sekunde gibt, wird das Event eine Woche nach dem Formel-1-Saisonfinale in Abu Dhabi veranstaltet. Hamilton wird erstmals auf einer MotoGP-Maschine sitzen.

Der Brite absolvierte schon einige Trackdays auf zwei Rädern und ließ sich zuletzt von den WSBK-Piloten Alex Lowes und Michael van der Mark in Jerez instruieren (zur Story). Hamilton pilotierte eine extra für ihn aufgebaute Yamaha R1.

Rossi verfügt über viel Erfahrung mit Formel-Fahrzeugen. Der Italiener testete in der Vergangenheit für Ferrari und kam für einen Wechsel in die Formel 1 in Frage. Zudem wird er am Samstag nach dem Tausch mit Hamilton beim 12-Stunden-Rennen auf dem Yas Marina Circuit einen Ferrari 488 GT3 pilotieren.

Mit Bildmaterial von Monster Energy.

Zarco ärgert sich über späten FT2-Sturz - trotzdem schneller als Lorenzo

Vorheriger Artikel

Zarco ärgert sich über späten FT2-Sturz - trotzdem schneller als Lorenzo

Nächster Artikel

Valentino Rossi am Freitag in Sepang auf P5: "Wir sind ziemlich stark unterwegs"

Valentino Rossi am Freitag in Sepang auf P5: "Wir sind ziemlich stark unterwegs"
Kommentare laden