FT1 Brünn MotoGP 2017: Zarco mit Regenbestzeit

Johann Zarco holte sich im Regen von Brünn die erste Bestzeit des Tschechien-Grand-Prix-Wochenendes. Er blieb knapp vor Marc Marquez und Jorge Lorenzo.

In 2:05,201 im Regen holte sich der Franzose Johann Zarco auf der Satelliten-Tech3-Yamaha die Bestzeit des ersten Trainings. Damit blieb er um 39 Tausendstelsekunden vor Marc Marquez (Honda) und Jorge Lorenzo (Ducati).

Allen Unkenrufen zum Trotz hatte Lorenzo auf der Ducati im Regen lange Strecken des Trainings über die Pace gemacht und musste sich am Ende nur um 0,120 Sekunden geschlagen geben, auf Marquez vor ihm fehlten nur 81 Tausendstel.

Auch Brünn-Spezialist Dani Pedrosa präsentierte sich als Vierter stark, verlor nur 0,245 Sekunden auf die Bestzeit.

Auf fünf und sechs landeten die Werks-Yamahas mit Valentino Rossi und Maverick Vinales. Danilo Petrucci, Hector Barbera (beide Ducati) und Aleix Espargaro (Aprilia) landeten direkt dahinter auf den Plätzen sieben bis neun.

Jonas Folger (Yamaha) startete als Zehnter ins Wochenende, hatte 0,925 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit. Letztes Jahr gewann er in Brünn im Regen das Moto2-Rennen.

Vorjahres-Sieger Cal Crutchlow holte im ersten freien Training den zwölften Platz hinter Loris Baz.

Sensation in Moto3: Wildcard-Pilot Tim Georgi mit Bestzeit

Auch das Moto3-Training war verregnet und hier war es Wildcard-Pilot Tim Georgi, der mächtig auftrumpfte. Der Pilot aus dem sächsischen Freudenberg Racing Team holte sich die Bestzeit.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP , Moto3
Veranstaltung Brünn
Rennstrecke Brno Circuit
Fahrer Valentino Rossi , Jorge Lorenzo , Lorenzo Alfonsi , Marc Marquez , Johann Zarco , Jonas Folger
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags #czechgp, brno, brunn, freies training, motogp, tschechien