Gaststart auf vier Rädern: Miguel Oliveira fährt 24 Stunden von Barcelona

Anfang September wird Miguel Oliveira sein erstes internationales Automobilrennen bestreiten - Er fährt bei den 24 Stunden von Barcelona einen KTM X-BOW

Gaststart auf vier Rädern: Miguel Oliveira fährt 24 Stunden von Barcelona

Vier statt zwei Räder: Für einen Gaststart bei den 24 Stunden von Barcelona tauscht MotoGP-Ass Miguel Oliveira sein Motorrad gegen einen KTM X-BOW GTX. Beim Langstreckenrennen vor den Toren der spanischen Metropole pilotiert der dreifache Laufsieger vom 3. bis 5. September ein Fahrzeug von True Racing.

Für Oliveira ist es der erste Start bei einem internationalen Autorennen. "Ich bin super gespannt und natürlich auch sehr stolz, Teil dieses Rennens sein zu dürfen. Das wird eine große Herausforderung für mich", sagt der Portugiese, der in der MotoGP für das KTM-Werksteam fährt.

Seinem Rennen mit dem Kundenteam von True Racing fiebert der 26-Jährige aus einem besonderen Grund entgegen, wie er verrät: "Das Motorradfahren hat fast mein ganzes Leben bestimmt, doch meine Karriere begann in einer Kart-Meisterschaft in Portugal."

"Daher kommt auch meine Neugier für einen Gaststart. Als mich Herr Trunkenpolz dazu einlud, zögerte ich nicht und sagte zu." Hubert Trunkenpolz, Vorstandsmitglied der KTM AG, bestreitet regelmäßig Rennen mit dem KTM X-BOW GT2 und wird auch in Barcelona am Start stehen.

KTM X-Bow

Bei den 24h von Barcelona fährt Miguel Oliveira einen KTM X-BOW GTX

Foto: KTM

Während Oliveira in der Motorrad-Weltmeisterschaft auf sich alleine gestellt ist, stehen ihm in der 24H Serie starke Teamkollegen zur Seite. So teilt sich der Portugiese das Cockpit mit KTM-Werksfahrer Reinhard Kofler sowie den beiden Routiniers Peter Kox und Ferdinand Stuck.

"Von ihnen will ich so viel wie möglich lernen", sagt Oliveira zuversichtlich. "Der Wettbewerb ist für mich auch wichtig, jedoch geht es für mich erst einmal darum, anzukommen und natürlich Spaß zu haben."

Für den KTM-Fahrer passt das 24-Stunden-Rennen in Barcelona optimal in den MotoGP-Terminkalender. Sie finden am freien Wochenende zwischen den Grands Prix von Großbritannien und Aragonien statt.

Oliveira ist nicht der erste MotoGP-Fahrer, der einen Abstecher zu den 24 Stunden von Barcelona macht. Jorge Lorenzo bestritt dieses Rennen im Jahr 2011 und eroberte damals mit seinem Team den fünften Platz im Gesamtergebnis sowie den Klassensieg.

Mit Bildmaterial von KTM.

geteilte inhalte
kommentare
Yamaha in Silverstone: Crutchlow ersetzt Vinales, Dixon fährt für Morbidelli

Vorheriger Artikel

Yamaha in Silverstone: Crutchlow ersetzt Vinales, Dixon fährt für Morbidelli

Nächster Artikel

"Sag niemals nie": Fährt Valentino Rossi nach Karriereende noch einmal MotoGP?

"Sag niemals nie": Fährt Valentino Rossi nach Karriereende noch einmal MotoGP?
Kommentare laden