Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
News
MotoGP Assen

Highsider beim Assen-Start: Alex Rins zieht sich Knochenbrüche zu

In der ersten Kurve der Dutch TT fliegt Alex Rins per Highsider ab - Der Yamaha-Fahrer bricht sich einen Knochen im rechten Fuß und hat Frakturen im Handgelenk

Highsider beim Assen-Start: Alex Rins zieht sich Knochenbrüche zu

Die Dutch TT in Assen war für Alex Rins schon in der ersten Kurve vorbei. Der Yamaha-Fahrer positionierte sich von Startplatz 15 bei der Anfahrt zur ersten Kurve auf der Außenseite. Nachdem er in die Ecke eingebogen war und wieder ans Gas ging, wurde der Spanier in hohem Bogen per Highsider von seiner Yamaha abgeworfen.

"Ich hatte nach dem Start einen sehr schweren Sturz", heißt es in einem ersten Statement von Rins. Der Crash blieb nicht ohne Folgen. Rins hat sich dabei einen Knochenbruch im rechten Fuß zugezogen sowie Prellungen und zwei kleine Knochenbrüche im rechten Handgelenk.

"Alex hatte großes Pech, dass er in der ersten Kurve so heftig gestürzt ist", seufzt Yamaha-Teammanager Massimo Meregalli, "vor allem nach einem guten Start. Er hat sich dabei an der rechten Hand und am Fuß verletzt."

 

Bereits Sonntagnachmittag machte sich Rins per Flugzeug von den Niederlanden auf den Weg Richtung Spanien. Die weitere Behandlung ist in einem Krankenhaus in Madrid vorgesehen, wo sich der 28-Jährige in die Hände der Ärzte seines Vertrauens begibt.

"Um die Schwere der Verletzungen an meinem rechten Handgelenk und meinem rechten Fuß festzustellen", so Rins. "Ich hoffe, dass ich bald Neuigkeiten habe." Vor einem Jahr hat er sich in Mugello das rechte Schien- und Wadenbein gebrochen.

Im vergangenen Jahr dauerte die Genesung einige Monate. Auch heute humpelt Rins noch etwas, wenn er durch das Fahrerlager geht. Beim Fahren mit dem Motorrad behindert ihn das in dieser Saison aber nicht mehr.

 

Zur aktuellen Verletzung sagt Meregalli nach den ersten Untersuchungen im Medical Center an der Strecke: "Wir haben Glück, dass die Verletzung nicht schlimmer ist, aber er wird wahrscheinlich trotzdem operiert werden müssen."

Deshalb ist laut Yamaha derzeit unklar, ob Rins am kommenden Wochenende beim Grand Prix von Deutschland dabei sein kann. Da der Sachsenring eine Woche nach Assen stattfindet, muss Rins laut Reglement nicht von Testfahrer Cal Crutchlow vertreten werden.

Nach dem Sachsenring verabschiedet sich die MotoGP in die Sommerpause. Die Saison wird erst Anfang August in Silverstone (Großbritannien) fortgesetzt. Im Rahmen des Assen-Wochenendes intensivierten sich außerdem die Vertragsverhandlungen mit Yamaha.

Yamaha-Manager Lin Jarvis betonte, dass nach dem neuen Deal mit Pramac die nächste Priorität lautet, den Vertrag mit Rins zu verlängern. Auch der Spanier sprach von guten Gesprächen. Es müssen nur noch die letzten Vertragsdetails bis zur Unterschrift geklärt werden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Vorheriger Artikel MotoGP Assen: "Pecco" Bagnaia krönt perfektes Wochenende mit Sieg!
Nächster Artikel Marquez von P4 auf P10 zurückversetzt: Gegenargument ja, Einspruch nein

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland