Honda hofft, dass sich Marquez und Lorenzo 2019 wie Gentlemen verhalten

geteilte inhalte
kommentare
Honda hofft, dass sich Marquez und Lorenzo 2019 wie Gentlemen verhalten
Autor: Sebastian Fränzschky
25.10.2018, 03:28

Teammanager Alberto Puig ist sich bewusst, dass es 2019 zu Spannungen kommen kann – Honda wünscht sich, dass sich die beiden Piloten respektvoll verhalten

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team, Marc Marquez, Repsol Honda Team
MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
Polesitter Jorge Lorenzo, Ducati Team

In der Geschichte des Motorsports gab es einige spannende und hitzige Teamduelle. In der kommenden MotoGP-Saison könnte diese Liste um ein weiteres Duell ergänzt werden: Bei Honda treffen Weltmeister Marc Marquez und Ex-Champion Jorge Lorenzo aufeinander. Damit verfügt Honda über die wohl stärkste Fahrerpaarung der MotoGP. Ist Ärger vorprogrammiert?

"Wir werden ein Spitzenteam mit zwei Spitzenfahrern haben. Uns ist bewusst, dass sie miteinander kämpfen werden, doch wir hoffen, dass sie sich wie Gentleman verhalten und Respekt voreinander haben", kommentiert HRC-Teammanager Alberto Puig im Gespräch mit 'MotoGP.com'.

"Die Leute haben ein bisschen vergessen, wie es in den 1970ern und in den 1980ern zuging. Damals kämpften die Fahrer wie verrückt auf der Strecke und danach sprachen sie miteinander, tranken etwas und alles war geklärt. Nun kämpfen sie auf der Strecke und die Journalisten sprechen drei Monate darüber", bemerkt Puig, der sich von Lorenzo einiges erhofft.

"Ein Fahrer wie Lorenzo, der für Yamaha und Ducati fuhr, kann immer etwas beitragen", ist Puig überzeugt. Er möchte den Effekt eines erfahrenen Fahrers aber nicht überbewerten: "Jedes Unternehmen hat seine eigenen Technologien. Man kann nicht ausschließlich dem folgen, was der Fahrer sagt. Die Ingenieure sind die Leute, die das Motorrad tatsächlich verstehen."

"Ich denke, er kann das Team weiterbringen. Warten wir ab, wie er sich auf die Honda umstellen kann. Vielleicht ist er überrascht. Die Honda ist ein ziemlich spezielles Motorrad. Es ist ein Motorrad, das man dominieren muss. Die Maschine ist nicht einfach zu fahren. Doch wenn man sich darauf einstellt, dann kann man sehr schnell fahren", so Puig.

Nächster Artikel
TV-Programm MotoGP Australien: Livestream und Live-TV

Vorheriger Artikel

TV-Programm MotoGP Australien: Livestream und Live-TV

Nächster Artikel

Historie, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Australien

Historie, Wetter, Zeitplan: Alle Infos zur MotoGP in Australien
Kommentare laden