MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
7 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
14 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
27 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
34 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
42 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
62 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
70 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
77 Tagen
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
91 Tagen
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
98 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
105 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
119 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
126 Tagen
Details anzeigen:

Honda RC213V (2018): Technische Daten im Detail

geteilte inhalte
kommentare
Honda RC213V (2018): Technische Daten im Detail
Autor:
20.02.2018, 13:06

Auch von 2017 zu 2018 setzt Honda nur auf geringfügige Änderungen – Die RC213V bleibt dem bewährten Konzept treu und dürfte 2018 der Maßstab sein.

Marc Marquez, Repsol Honda Team, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team with Astra Honda Motor members
Marc Marquez, Repsol Honda Team, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team selfie with the media
Marc Marquez, Repsol Honda Team, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Bike of Marc Marquez, Repsol Honda Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Honda zeigte wenige Tage nach dem zweiten Vorsaisontest des Jahres die offiziellen Farben für die MotoGP-Saison 2018. Im Vergleich zum Vorjahr unterscheidet sich das 2018er-Motorrad nur in feinen Details von der Vorjahresmaschine. Sowohl die Lackierung als auch die Technik wurden behutsam verändert.

Radikale Änderungen scheinen ohnehin nicht notwendig zu sein, um die Weltmeistermaschine weiter zu verbessern. Bei den bisherigen Tests hinterließ die 2018er-Honda einen sehr guten Eindruck. Sowohl Marc Marquez als auch Dani Pedrosa fuhren mit ihren Werks-Hondas konstant schnelle Rundenzeiten.

Unter der Carbon-Verkleidung wurde das Konzept der 2017er-Version beibehalten. Honda bleibt dem V4-Motor treu, der seit der Umstellung von den 990ern zu den 800ern Anwendung findet. Die Leistung des 1.000 Kubikzentimeter großen Vierzylindermotors soll laut HRC bei über 245 PS liegen. Diese Angabe muss man als sehr konservativ einstufen, denn das Triebwerk dürfte deutlich mehr als 250 PS an der Kurbelwelle haben.

Auch beim Fahrwerk lässt sich Honda auf keine Experimente ein. Der bewährte Aluminium-Profilrahmen ist in der MotoGP die Benchmark. Zuletzt probierte Honda verschiedene Schwingen. Und auch bei der Gabel gibt es unterschiedliche Lösungen: Öhlins stellt Honda seit Sommer 2017 die leichte und steife Carbon-Gabel bereit. Bei der offiziellen Präsentation waren die Maschinen mit der konventionellen Gabel ausgerüstet. Die Bremsen stammen MotoGP-typisch von Brembo.

Die technischen Daten der Honda RC213V (2018):

Motor: wassergekühlter V4-Viertaktmotor mit pneumatischer Ventilsteuerung und vier Ventilen pro Zylinder
Hubraum: 1.000 Kubikzentimeter
Leistung: mehr als 245 PS
Getriebe: Sechsgang-Seamless-Getriebe
Rahmen: Aluminium-Profilrahmen
Federelemente vorn: Öhlins, Upside-Down-Gabel
Federelemente hinten: Öhlins, Federbein mit Pro-Link-Umlenkung
ECU: Magneti-Marelli-Einheitselektronik mit Dorna-Software
Reifen: Michelin, 17 Zoll
Bremse vorn: Brembo-Bremssättel mit Carbon-Bremsscheiben
Bremse hinten: Brembo-Bremssattel mit Yuaka-Stahl-Bremsscheibe
Länge: 2.052 Millimeter
Breite: 645 Millimeter
Höhe: 1.110 Millimeter
Radstand: 1.435 Millimeter
Bodenfreiheit: 115 Millimeter
Gewicht: 157 Kilogramm

Honda-Rookies: Wen sehen Marquez und Pedrosa vorn?

Vorheriger Artikel

Honda-Rookies: Wen sehen Marquez und Pedrosa vorn?

Nächster Artikel

Herve Poncharal: "Möchte Syahrin für die Saison 2018 behalten"

Herve Poncharal: "Möchte Syahrin für die Saison 2018 behalten"
Kommentare laden