MotoGP 2017

Honda: Streckendebüt des Motors für MotoGP-Saison 2017 steht bevor

Beim Misano-Test am Montag will das Honda-Werksteam um Marc Marquez und Dani Pedrosa erstmals den Motor für die MotoGP-Saison 2017 auf einer Strecke zünden.

Ursprünglich hatte man bei HRC geplant, den neuen Motor für die MotoGP-Saison 2017 schon beim Brno-Test in August erstmals einzusetzen. Doch dazu kam es nicht. Grund waren die Probleme mit dem aktuellen Triebwerk, die es allen voran Dani Pedrosa schwer machen, in der MotoGP-Saison 2016 konkurrenzfähig aufzutreten.

Wie Motorsport.com nun erfahren hat, plant Honda das Streckendebüt des 2017er-Motors nun für den Misano-Test am Montag kommender Woche. Die große Frage in diesem Zusammenhang ist, ob sich die Kurbelwelle des neuen Triebwerks weiterhin gegen den Uhrzeigersinn drehen wird. Dieser Kniff, der für 2016 angewandt wurde, hat sich speziell für Pedrosa zum Nachteil erwiesen.

Auch Marquez gab nach den ersten Rennen der laufenden Saison zu Protokoll, dass die Motorenphilosophie nicht die gewünschte Erfolge gebracht hat. Ungeachtet dessen geht der Spanier mit einem Vorsprung von 50 Punkten auf Valentino Rossi (Yamaha) in die letzten sechs Saisonrennen. Damit ist Marquez auf dem besten Weg zu seinem dritten MotoGP-Titel nach 2013 und 2014.

Nach dem Testtag am Montag in Misano, an dem Yamaha nicht anwesend sein wird, hat Honda bis zum Valencia-Test im November noch einen Testtag offen. Dieser wird aller Voraussicht unmittelbar im Anschluss an den Grand Prix von Aragonien in Alcaniz (25. September) eingelegt werden.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Dani Pedrosa , Marc Marquez
Teams Repsol Honda Team
Artikelsorte News
Tags ausbaustufe, honda, hrc, marquez, motogp, motor, pedrosa, rc213v
Topic MotoGP 2017