Honda verzichtet auf Ersatz für Marquez: Stefan Bradl fährt nicht in Valencia

Honda nominiert für das MotoGP-Saisonfinale in Valencia keinen Ersatz für Marc Marquez - Stefan Bradl arbeitet mit dem Testteam und der neuen RC213V für 2022

Honda verzichtet auf Ersatz für Marquez: Stefan Bradl fährt nicht in Valencia

Marc Marquez muss nach Portimao auch das MotoGP-Saisonfinale an diesem Wochenende in Valencia auslassen. Bei dem Spanier wurde in Folge eines Enduro-Sturzes eine Sehstörung festgestellt.

In Portugal vertrat Stefan Bradl den sechsmaligen MotoGP-Weltmeister und sammelte als 15. einen WM-Punkt. Für Valencia hat Honda keinen Ersatzfahrer nominiert. Das heißt, dass Bradl nicht fahren wird und lediglich Pol Espargaro im Honda-Werksteam am Start steht.

Bradl muss als Testfahrer wichtige Aufgaben mit Blick auf die Zukunft wahrnehmen. Anfang der Woche ist ein privater Test in Jerez vorgesehen. Dort wird Bradl wieder mit dem radikal neuen Prototypen von Honda arbeiten.

Am 18. und 19. November findet dann in Jerez der offizielle Wintertest mit allen Stammfahrern statt. Honda hat bereits bestätigt, dass Marquez auch dort nicht dabei sein wird. Deshalb ist davon auszugehen, dass Bradl auch bei diesem Test im Einsatz sein wird.

Der Deutsche hat insgesamt ein straffes Programm. "Auch im Dezember werden wir noch einmal privat in Jerez testen", verriet Bradl nach dem Portimao-Rennen. "Hoffentlich wird das Wetter dann noch gut sein. Für mich gibt es praktisch keine Winterpause."

Im neuen Jahr ist vom 31. Januar bis 2. Februar der Shakedown-Test für Testfahrer, Rookies und Concession-Teams (nur Aprilia) in Sepang (Malaysia) geplant. Anschließend findet dort vom 5. bis 6. Februar der Wintertest mit allen Stammfahrern statt. Der nächste Vorbereitungstest ist vom 11. bis 13. Februar auf dem neuen Mandalika-Kurs in Indonesien vorgesehen.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Pol Espargaro übernimmt bei Honda das Ruder: "Die Ingenieure hören auf mich"
Vorheriger Artikel

Pol Espargaro übernimmt bei Honda das Ruder: "Die Ingenieure hören auf mich"

Nächster Artikel

Casey Stoner als "Riding Coach" bei Ducati? Das sagen Bagnaia und Miller

Casey Stoner als "Riding Coach" bei Ducati? Das sagen Bagnaia und Miller
Kommentare laden