Honda verzichtet auf Test des 2017er-MotoGP-Bikes in Brno

Beim MotoGP-Test in Brno setzt Honda überraschend nicht das neue Motorrad für die Saison 2017, sondern lediglich eine Ausbaustufe der aktuellen RC213V ein.

Das widerspricht dem Trend der vergangenen Jahre. Denn üblicherweise brachten die MotoGP-Werksteams für die Probefahrten in Tschechien stets ihre neuen Prototypen an den Start, um ihren Piloten einen ersten Eindruck vom künftigen Motorrad zu verschaffen.

Honda geht 2016 einen anderen Weg, wie Motorsport.com erfahren hat. Die japanische Marke will lediglich eine Reihe von Modifizierungen am derzeitigen Bike testen. Ziel ist, das Topspeed-Defizit im Vergleich zu Ducati und Yamaha wettzumachen.

Wann Honda erstmals das neue 2017er-Bike auf die Strecke bringt, ist noch unklar.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Dani Pedrosa , Marc Marquez
Teams Repsol Honda Team
Artikelsorte News