MotoGP
18 Okt.
-
20 Okt.
Event beendet
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

"Ich liebe die PlayStation, aber ...": Lorenzo schließt eSport für sich aus

geteilte inhalte
kommentare
"Ich liebe die PlayStation, aber ...": Lorenzo schließt eSport für sich aus
Autor:
24.11.2019, 12:10

Ein Wechsel in den eSport ist für Jorge Lorenzo kein Thema, obwohl er gerne PlayStation spielt - Einen Wildcard-Start schließt er aber nicht aus

In Valencia beendete Jorge Lorenzo seine erfolgreiche MotoGP-Karriere. Was wird der fünfmalige Motorradweltmeister in Zukunft tun? "Ich werde jetzt einen langen Urlaub machen", lautet sein erster Plan. Ruhe, Entspannung und körperlich wieder komplett gesund werden ist sein Motto für die kommenden Wochen.

Im Rahmen des Saisonfinales fand in Valencia auch das Finale der MotoGP eSport-Liga statt. Auch Lorenzo schaute beim Computerrennen vorbei und wünschte den Teilnehmern Glück. eSport ist ein boomendes Geschäft und wird von Jahr zu Jahr größer. Die Preisgelder steigen und immer mehr Fans verfolgen weltweit die Streams der besten Gamer.

Wäre das auch für Lorenzo eine Option für seine Zukunft? "Ich liebe die PlayStation und habe als Kind viele Stunden gespielt. Ich bin ein enthusiastischer Spieler, aber sieben, acht Stunden pro Tag zu spielen, um der Beste zu sein, ist sehr schwierig", winkt er ab. "Ich mag in meinem Leben auch andere Dinge als die PlayStation. Ich kann eine halbe Stunde oder eine Stunde spielen, aber nicht sieben Stunden wie ein Profi."

 

Und könnte sich Lorenzo ein richtiges Renncomeback vorstellen? Casey Stoner bestritt zum Beispiel das 8-Stunden-Rennen von Suzuka. "Ich habe darüber noch nicht nachgedacht. Man darf niemals nie sagen. Warten wir ab, was die Zukunft bringt. Ich glaube aber, dass eine Wildcard wahrscheinlicher wäre als die 8 Stunden von Suzuka." Ob sich Lorenzo wieder in den Sattel einer Rennmaschine schwingen wird, wird die Zukunft zeigen.

Mit Bildmaterial von Repsol Media.

Takaaki Nakagami nach Operation: "Schulter war ein Desaster"

Vorheriger Artikel

Takaaki Nakagami nach Operation: "Schulter war ein Desaster"

Nächster Artikel

Iker Lecuona gibt zu: Nicht sofort Ja zu MotoGP-Angebot gesagt

Iker Lecuona gibt zu: Nicht sofort Ja zu MotoGP-Angebot gesagt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Jorge Lorenzo Jetzt einkaufen
Urheber Gerald Dirnbeck