Jonas Folger: "Die Genesung schreitet voran"

Nach einer langen Zeit des Schweigens gibt Jonas Folger ein erfreuliches Lebenszeichen von sich und macht seinen Fans Hoffnung.

Mitte Januar stellte Jonas Folger klar, dass er in der MotoGP-Saison 2018 nicht für das Tech-3-Yamaha-Team antreten wird. Damit überraschte Folger die deutschen Motorradfans und Teamchef Herve Poncharal, der große Mühe hatte, einen passenden Ersatz aufzutreiben. Am vergangenen Sonntag gab Folger nach langer Zeit ein Lebenszeichen von sich.

Auf seinem Instagram-Profil postete Folger ein Bild vom Skifahren. Offensichtlich war er auf dem Spitzstein unterwegs und präsentierte sich mit seinen Skiern. "Guten Morgen! Die Genesung schreitet voran", schreibt Folger und macht seinen Fans damit Hoffnung auf eine Rückkehr.

Es war Folgers erster Instagram-Post seit Mitte Dezember. Auch damals zeigte sich Folger beim Wintersport und freute sich über Fortschritte bei der Genesung. Damals ging er noch davon aus, beim Sepang-Test auf der Tech-3-Maschine zu sitzen.

 

Beim Aragon-Grand-Prix – Folgers bisher letzten Einsatz in der MotoGP – postete Folger zum letzten Mal regelmäßig Bilder. Danach war es bis zum 9. November ruhig. Mit großer Erleichterung ließ er die Followerschaft wissen, dass er endlich Gewissheit hat, warum er vor dem Überseerennen in Japan zusammenbrach.

Ob Folger jemals wieder in die Motorrad-WM zurückkehren wird, ist weiterhin offen. Beim ersten MotoGP-Vorsaisontest in Sepang (Malaysia) sprang Yonny Hernandez für Folger ein. Als dauerhaften Ersatz konnte sich Hernandez nicht empfehlen. Beim bevorstehenden Test in Buriram (Thailand) sitzt Hafizh Syahrin erstmals auf einem MotoGP-Motorrad. Vermutlich wird Syahrin auch die Saison 2018 für Tech 3 bestreiten.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Jonas Folger
Teams Tech 3
Artikelsorte News
Tags genesung, instagram, jonas folger, lebenszeichen, post, ski