MotoGP
05 März
-
08 März
Nächstes Event in
36 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
50 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
64 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächstes Event in
78 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächstes Event in
92 Tagen
14 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
106 Tagen
28 Mai
-
31 Mai
Nächstes Event in
120 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächstes Event in
127 Tagen
R
Sachsenring
18 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
141 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächstes Event in
148 Tagen
09 Juli
-
12 Juli
Nächstes Event in
162 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
190 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
197 Tagen
R
Silverstone
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächstes Event in
211 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
225 Tagen
01 Okt.
-
04 Okt.
Nächstes Event in
246 Tagen
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
260 Tagen
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
268 Tagen
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächstes Event in
274 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
288 Tagen
Details anzeigen:

Jorge Lorenzo über Valentino Rossi: "Wie ein kleines Kind"

geteilte inhalte
kommentare
Jorge Lorenzo über Valentino Rossi: "Wie ein kleines Kind"
Autor:
Co-Autor: Oriol Puigdemont
07.09.2018, 06:14

Jorge Lorenzo bezieht Stellung zum abgelehnten Handschlag von Valentino Rossi und kritisiert auch Marc Marquez, der sich davon zu sehr ablenken lässt

Marc Marquez, Repsol Honda Team, Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Marc Marquez, Repsol Honda Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team
Jorge Lorenzo, Ducati Team
Marc Marquez, Repsol Honda Team, Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing

Vor dem Misano-Grand-Prix bemühte sich Marc Marquez darum, sein Verhältnis mit Valentino Rossi zu verbessern. In einem Interview mit dem italienischen Fernsehen machte Marquez seinem Erzfeind ein Friedensangebot. Doch in der Pressekonferenz lehnte Rossi den Handschlag ab und sorgte damit für einen Aufreger. Jorge Lorenzo beobachtete die Szene und kritisiert beide Protagonisten.

Weiterlesen:

"Beide liegen falsch, denke ich. Rossi, weil er Marc nicht die Hand schüttelt und sich wie ein kleines Kind benimmt, vor allem weil er die Chance hatte, den Fans zu zeigen, dass sie einen anderen Fahrer nicht ausbuhen sollten, der auf dem Podium steht und nichts gemacht hat, für das er ausgebuht werden sollte", kommentiert Lorenzo.

"Andererseits denke ich, dass sich Marquez zu sehr um das kümmert, was Valentino sagt oder tut. Er muss nach vorne schauen und es abhaken", betont Lorenzo. "Das ist aber nur meine Meinung. Die Leute können machen oder sagen, was sie möchten."

Marquez reagierte noch in der Pressekonferenz trotzig und betonte, wie wohl er sich fühlt, als klarer WM-Leader zu Rossis Heimrennen zu reisen. "Von meiner Seite gibt es kein Problem. Ich bin zufrieden, es gibt kein Problem", wiederholt er. "Das Leben geht weiter. Niemand ist hier unersetzlich."

Rossi betonte bereits in der Pressekonferenz, dass er keinen Grund sieht, warum er Marquez die Hand schütteln soll. Es gäbe ja "kein Problem". Das Thema Marquez möchte die Nummer 46 schnellstmöglich abhaken: "Unsere Beziehung ist unwichtig. Es ist unsere Arbeit. Ende der Geschichte."

Bestätigt Aprilia Bradley Smith noch in Misano als Testfahrer?

Vorheriger Artikel

Bestätigt Aprilia Bradley Smith noch in Misano als Testfahrer?

Nächster Artikel

Offiziell: Bradley Smith wird MotoGP-Testfahrer für Aprilia

Offiziell: Bradley Smith wird MotoGP-Testfahrer für Aprilia
Kommentare laden