Jorge Martin erfolgreich operiert: Platten in Hand und Fußgelenk entfernt

Jorge Martin hat sich in Barcelona die Platten entfernen lassen, die nach dem schweren Sturz in Portimao in der rechten Hand und im Knöchel eingesetzt wurden

Jorge Martin erfolgreich operiert: Platten in Hand und Fußgelenk entfernt

Pramac-Ducati-Pilot Jorge Martin hat sich am Donnerstagmorgen in Barcelona operieren lassen. Beim Eingriff in der Universitätsklinik entfernten die Ärzte die Platten, die nach dem schweren Sturz in Portimao nötig waren, um die Hand und den Knöchel zu stabilisieren.

Am 21. April wurden Martin in der rechten Hand und im Knöchel Platten eingesetzt. Der Spanier beklagte im restlichen Saisonverlauf, dass er sich nicht wie gewohnt bewegen kann. Bei der Entfernung der Platten gab es offensichtlich keine Komplikationen.

"Alles lief gut", bestätigt Martin. "Die Hand ist funktionsfähig und der Knöchel auch. Nun muss ich mich ein bisschen ausruhen und kann dann wieder loslegen." Bis zum nächsten Einsatz hat Martin noch Zeit. Anfang Februar wird in Sepang getestet.

 

Ein guter Start in die MotoGP-Saison 2022 ist für Martin besonders wichtig, weil er sich für den Aufstieg ins Ducati-Werksteam empfehlen kann. Bereits in seiner MotoGP-Debütsaison konnte der Spanier überzeugen.

Trotz der Verletzung, durch die er vier Rennen verpasste, konnte er sich den Titel "Rookie of the Year" sichern. Er gewann ein Rennen und schaffte es drei weitere Male aufs Podium und holte vier Polepositions.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Links-/Rechtskurven: Warum einige MotoGP-Piloten klare Vorlieben haben
Vorheriger Artikel

Links-/Rechtskurven: Warum einige MotoGP-Piloten klare Vorlieben haben

Nächster Artikel

Saisonstart ohne Marc Marquez? Honda-Teamchef Puig glaubt nicht daran

Saisonstart ohne Marc Marquez? Honda-Teamchef Puig glaubt nicht daran
Kommentare laden