Jorge Martin fehlt auch in Mugello: Michele Pirro springt ein

Das Comeback von Jorge Martin nach seinem Sturz verzögert sich: Nächste Woche wird in Mugello nicht er, sondern Ducati-Tester Michele Pirro für Pramac starten

Jorge Martin fehlt auch in Mugello: Michele Pirro springt ein
Bereits gestern zog Jorge Martin seine Rückkehr in Mugello in Zweifel. Nun ist es offiziell: Der MotoGP-Rookie wird auch beim Grand Prix von Italien kommende Woche fehlen. Das gab sein Team Pramac-Ducati offiziell bekannt.

"Gestern Nachmittag unterzog sich Jorge Martin einer Reihe von Untersuchungen durch das medizinische Team, das ihn nach dem Unfall in Portimao und der anschließenden Operation betreut", heißt es in einem Statement vom Freitag.

"Obwohl die Ärzte festgestellt haben, dass der Genesungsprozess positiv verläuft, haben sie von einer Rückkehr nach Mugello abgeraten, in Anbetracht der Charakteristik der italienischen Strecke, die sehr anspruchsvoll für die Physis des Fahrers ist."

Aus diesem Grund habe sich der Spanier in Ansprache mit dem Team sowie Ducati entschieden, Mugello auszulassen. Er plane seine Rückkehr zum Grand Prix von Katalonien (4. bis 6. Juni) in Barcelona - Martins Heimrennen. Als Ersatz für Mugello wurde Ducati-Testpilot Michele Pirro bestimmt.

Dessen Anwesenheit am Italien-Wochenende war im Rahmen eines Wildcard-Einsatzes ohnehin vorgesehen. Tito Rabat, der Martin bei den Rennen in Jerez und Le Mans vertrat, konnte aufgrund seiner Verpflichtung in der Superbike-WM nicht erneut einspringen. Er fährt nächste Woche in Estoril.

Mit Bildmaterial von MotoGP.com.

geteilte inhalte
kommentare
Ex-Rossi-Trainer Cadalora: "Marquez hat seine Magie verloren"

Vorheriger Artikel

Ex-Rossi-Trainer Cadalora: "Marquez hat seine Magie verloren"

Nächster Artikel

Aprilia und Dovizioso arbeiten weiter zusammen: Dritter Test in Misano

Aprilia und Dovizioso arbeiten weiter zusammen: Dritter Test in Misano
Kommentare laden