MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
10 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
16 Tagen
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
29 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächstes Event in
36 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
-
23 Aug.
Nächstes Event in
44 Tagen
10 Sept.
-
13 Sept.
Nächstes Event in
64 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächstes Event in
72 Tagen
25 Sept.
-
27 Sept.
Nächstes Event in
79 Tagen
09 Okt.
-
11 Okt.
Nächstes Event in
93 Tagen
16 Okt.
-
18 Okt.
Nächstes Event in
100 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
-
25 Okt.
Nächstes Event in
107 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
-
08 Nov.
Nächstes Event in
121 Tagen
13 Nov.
-
15 Nov.
Nächstes Event in
128 Tagen
Details anzeigen:

"Kein großes Vertrauen in Dovizioso": MotoGP-Manager kritisiert Ducati-Taktik

geteilte inhalte
kommentare
"Kein großes Vertrauen in Dovizioso": MotoGP-Manager kritisiert Ducati-Taktik
Autor:
28.06.2020, 11:03

Ducati und Andrea Dovizioso pokern ums Geld und die Zukunft: Laut Fahrermanager Carlo Pernat war Andrea Dovizioso für Ducati ohnehin nie die erste Wahl

Die Verhandlungen zwischen Ducati und Vize-Weltmeister Andrea Dovizioso sind zum Stillstand gekommen (mehr Infos). Mit dem Wechsel von Danilo Petrucci zu KTM hat sich für Dovizioso die wohl beste Option für einen Wechsel zerschlagen. Insider behaupten, Dovizioso könnte am Saisonende zurücktreten. Laut MotoGP-Fahrermanager Carlo Pernat hat Ducati bei den Verhandlungen Fehler gemacht.

"Ich mag die Art und Weise nicht, wie die Verhandlungen zwischen Ducati und Dovizioso geführt werden. Es verdeutlicht, dass sie kein großes Vertrauen in Andrea stecken. Zuerst kontaktierten sie alle von Marquez über Vinales bis zu Quartararo und jetzt wollen sie nicht seine Bedingungen akzeptieren. Diese Geschichte hinterlässt einen bitteren Geschmack in meinem Mund", kommentiert Pernat bei 'GPOne'.

Gigi Dall'Igna

Holt Luigi Dall'Igna Jorge Lorenzo zurück ins Ducati-Werksteam?

Foto: Motorsport Images

Für Ducati ist Dovizioso wichtig, denn weder Jack Miller noch Francesco Bagnaia waren bisher konstant genug. "Der Vertrag mit Dovi war die Priorität. Soweit ich weiß sind sie sich noch nicht einig über die Gehaltskürzung 2020. Die Verhandlungen für 2021 müssen erst beginnen", wundert sich Pernat.

KTM ist für Dovizioso keine Alternative mehr. Zudem hat sich Jorge Lorenzo angeboten, zu Ducati zurückzukehren (mehr Infos). Es ist kein Geheimnis, dass Ducati-Rennleiter Luigi Dall'Igna ein großer Bewunderer von Lorenzo ist. Einige Insider behaupten, dass Dall'Igna nicht restlos von Doviziosos Können überzeugt ist.

Wirkt sich das Durcheinander auf die bevorstehende Saison aus? "Andrea ist ein abgebrühter Fahrer. Er geht kalkuliert vor. Ich denke nicht, dass er leidet, wenn er ohne neuen Vertrag in die Saison startet", vermutet Pernat.

 

Marc Marquez

Carlo Pernat ist überzeugt, dass Marc Marquez seinen Vertrag nicht erfüllen wird

Foto: Motorsport Images

Neben Ducati werden auch KTM und Honda für ihre Entscheidungen kritisiert. KTM setzt 2021 auf Miguel Oliveira und Brad Binder. Im Tech-3-Team fahren Danilo Petrucci und Iker Lecuona. "Sie stecken in einem großen Durcheinander. Sie haben auch Pol Espargaro verloren. Sie trafen aus Managersicht viele falsche Entscheidungen", so Pernat.

Aber noch schlimmer war laut Pernat das, was Honda getan hat. Pol Espargaro wird 2021 den Platz von Rookie Alex Marquez übernehmen, der aus dem Team gedrängt wurde, noch bevor er ein Rennen fahren konnte. "Ich bin überzeugt, dass die Entscheidung, Alex Marquez im Werksteam zu ersetzen, Folgen haben wird. Marc wird nicht für vier weitere Jahre bleiben", ist Pernat überzeugt.

Mit Bildmaterial von GP-Fever.de.

MotoGP-Rennen im November in Austin? Streckenchef pessimistisch

Vorheriger Artikel

MotoGP-Rennen im November in Austin? Streckenchef pessimistisch

Nächster Artikel

Andrea Dovizioso: Schlüsselbeinbruch nach Motocross-Sturz

Andrea Dovizioso: Schlüsselbeinbruch nach Motocross-Sturz
Kommentare laden