Kurios: Verkleidungsteil an Bastianinis Ducati macht sich selbstständig

Ducati-Pilot Enea Bastianini verliert beim Grand Prix von Österreich die linke Seitenverkleidung und verpasst damit die Chance auf ein ordentliches Ergebnis

Kurios: Verkleidungsteil an Bastianinis Ducati macht sich selbstständig

Für Esponsorama-Ducati-Pilot Enea Bastianini war der Österreich-Grand-Prix nach wenigen Runden vorzeitig zu Ende. Bastianini mischte in den Top 10 mit, musste seine Ducati Desmosedici aber in Runde sieben an seiner Box abstellen.

In der schnellen Bergaufpassage in Richtung Kurve 3 löste sich die linke Seitenverkleidung von Bastianinis Ducati. "Das Verkleidungsteil traf mich am Arm. Ich spürte Schmerzen, doch es ist okay", berichtet der Moto2-Weltmeister.

"Ein weiterer Tag, an dem ich Pech hatte", ärgert sich Bastianini. "Zuvor war ich konkurrenzfähig. Meine Rundenzeiten in den Runden zuvor waren sehr gut. Doch dann ging die Verkleidung kaputt. Ich weiß nicht, was passiert ist. Ich bekam nur mit, dass die Verkleidung abflog."

"Danach war es unmöglich, mit dem Motorrad weiterzufahren. Ich musste das Motorrad abstellen", schildert der Ducati-Pilot. "Ich ärgere mich, denn ich war schnell und hätte um ein gutes Ergebnis kämpfen können in diesem seltsamen Rennen."

Doch wie konnte sich das Verkleidungsteil lösen? Hatte ein Mechaniker eine Sicherung vergessen? "Ich gehe nicht davon aus, dass es ein menschlicher Fehler war, denn alle Schrauben waren noch vorhanden. Wir haben noch keine genaue Antwort", kommentiert Bastianini.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Fix: Maverick Vinales startet in der MotoGP-Saison 2022 für Aprilia

Vorheriger Artikel

Fix: Maverick Vinales startet in der MotoGP-Saison 2022 für Aprilia

Nächster Artikel

Kurzzeitig Zweiter: Aleix Espargaro verpasst erstes Podium für Aprilia

Kurzzeitig Zweiter: Aleix Espargaro verpasst erstes Podium für Aprilia
Kommentare laden