Lorenzo: Katar-Rennen soll in die Abenddämmerung verschoben werden

Laut Ducati-Pilot Jorge Lorenzo sollte der MotoGP-Auftakt in Katar in Zukunft auf die Abendstunden verschoben werden.

Auf die Frage, ob das Rennen am Tag stattfinden sollte, sagte der Spanier: "Zu dieser Jahreszeit, wäre es sicher möglich. Es ist aber gut für das Fernsehen, den Sport und die Show, ein Nachtrennen auszutragen."

 

 

 

In der Sicherheitssitzung wurde darüber diskutiert, das Rennen um 2 Stunden vorzuverlegen. Lorenzo denkt, 19 Uhr wäre die perfekte Startzeit.

"Es ist noch immer in der Nacht, aber es ist heißer draußen. Die Luftfeuchtigkeit ist auch geringer, sodass die Sicherheit für die Fahrer gewährleistet ist. Wir starten in der Dämmerung und beenden das Rennen in der Nacht."

Lorenzo wird von Platz 12 ins Rennen starten, weil die Startaufstellung durch die kombinierten Trainingszeiten bestimmt wurde.

"Es war richtig, das Qualifying abzusagen, denn die Strecke war nicht in Ordnung. Neben den Rookies, bin ich es ich, der mehr Zeit benötigt, um besser zu werden. Daher war es für uns sicher unglücklicher Tag.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Doha
Rennstrecke Losail International Circuit
Fahrer Jorge Lorenzo
Teams Ducati Team
Artikelsorte News
Tags doha, jorge lorenzo, katar, motogp