MotoGP
02 Aug.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
18 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
8 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
Nächstes Event in
15 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
Nächstes Event in
22 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächstes Event in
36 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
43 Tagen
20 Nov.
Nächstes Event in
50 Tagen
Details anzeigen:

Lorenzo über Stoners Titel mit Ducati: "20 bis 35 PS mehr als die anderen"

geteilte inhalte
kommentare
Lorenzo über Stoners Titel mit Ducati: "20 bis 35 PS mehr als die anderen"
Autor:

MotoGP 2007: Jorge Lorenzo ist überzeugt, dass der Leistungsvorteil der Ducati und der Grip der Bridgestone-Reifen wesentlich zu Casey Stoners Titel beigetragen haben

Als Casey Stoner in der Saison 2007 den bisher einzigen MotoGP-WM-Titel für Ducati holte, verteidigte Jorge Lorenzo seinen Titel bei den 250ern souverän und stieg ein Jahr später in die MotoGP auf. Zehn Jahre später versuchte Lorenzo, Ducati erneut zum Titel zu verhelfen, scheiterte aber. Laut Lorenzo sind Stoners Titel 2007 und die jetzige MotoGP nicht miteinander zu vergleichen.

"Wie viele Titel hat Ducati gewonnen? Einen. Wie haben sie diesen Titel gewonnen?", fragt Lorenzo im Gespräch mit der 'AS' und deutet die technischen Unterschiede an, die es damals in der MotoGP gab.

Es war das erste Jahr der 800er. Ducati baute damals den mit Abstand leistungsstärksten Motor, während die japanischen Hersteller das neue Format zu konservativ angegangen hatten und erst im Laufe der Saison den Anschluss fanden. Die Bridgestone-Reifen waren ein weiterer Vorteil von Ducati.

"Ich möchte Stoner nichts abzusprechen. Er ist ein Phänomen und das größte Talent, das ich jemals gesehen habe. Doch jeder weiß, dass diese Ducati 20 bis 35 PS mehr hatte als die anderen Maschinen", bemerkt Lorenzo.

Casey Stoner

MotoGP 2010: Casey Stoner verschiedet sich von Ducati und wechselt zu Honda

Foto: Motorsport Images

"Zudem hatten sie die Bridgestone-Reifen. Mit dem Bridgestone-Vorderreifen konnte man 30 Meter später als die anderen bremsen und auf der Bremse in die Kurve biegen. Es waren besondere Umstände, die aber nur Stoner richtig nutzen konnte", erinnert Lorenzo an die MotoGP zu Beginn der 800er-Ära.

"Mit der Einheitselektronik und den Einheitsreifen ist es jetzt viel schwieriger, mit der Ducati zu gewinnen, weil es nicht mehr diese bedien herausstechenden Vorteile gibt", stellt der Spanier klar, der 2018 immerhin drei MotoGP-Rennen mit Ducati gewinnen konnte, bevor eine Verletzung im Spätsommer weitere Erfolge verhinderte.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Maverick Vinales: Marquez ist "ein Name wie jeder andere"

Vorheriger Artikel

Maverick Vinales: Marquez ist "ein Name wie jeder andere"

Nächster Artikel

MotoGP virtuell in Silverstone: Line-up, Zeitplan & Livestream

MotoGP virtuell in Silverstone: Line-up, Zeitplan & Livestream
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Jorge Lorenzo , Casey Stoner
Urheber Sebastian Fränzschky