MotoGP
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
27 Tagen
08 Apr.
Verschoben
R
Austin
15 Apr.
Verschoben
R
Portimao
16 Apr.
Nächstes Event in
41 Tagen
R
Jerez
29 Apr.
Nächstes Event in
54 Tagen
R
Mugello
27 Mai
Nächstes Event in
82 Tagen
R
Barcelona
03 Juni
Nächstes Event in
89 Tagen
R
Sachsenring
17 Juni
Nächstes Event in
103 Tagen
R
Assen
24 Juni
Nächstes Event in
110 Tagen
R
Kymi-Ring
08 Juli
Nächstes Event in
124 Tagen
R
Spielberg
12 Aug.
Nächstes Event in
159 Tagen
R
Silverstone
26 Aug.
Nächstes Event in
173 Tagen
R
Aragon
09 Sept.
Nächstes Event in
187 Tagen
R
Misano
16 Sept.
Nächstes Event in
194 Tagen
R
Motegi
30 Sept.
Nächstes Event in
208 Tagen
07 Okt.
Nächstes Event in
215 Tagen
R
Phillip Island
21 Okt.
Nächstes Event in
229 Tagen
R
Sepang
28 Okt.
Nächstes Event in
236 Tagen
R
Valencia
11 Nov.
Nächstes Event in
250 Tagen
Details anzeigen:

Lorenzo-Wildcard in Barcelona: "Ich hoffe, er macht sich sehr gut"

Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta begrüßt den Wildcard-Start von Jorge Lorenzo im Juni in Barcelona und hofft, dort wieder das alte Ich des MotoGP-Piloten zu sehen

Lorenzo-Wildcard in Barcelona: "Ich hoffe, er macht sich sehr gut"

Jorge Lorenzos MotoGP-Rente war nur von kurzer Dauer. Nachdem er sich für diese Saison als Yamaha-Testfahrer verpflichtete, ließ die Ankündigung der ersten Wildcard nicht lange auf sich warten. Beim Großen Preis von Katalonien in Barcelona (07. Juni 2020) soll er sein erstes MotoGP-Rennen seit Valencia 2019 bestreiten.

Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta, der Lorenzo damals noch in einer außerordentlichen Pressekonferenz in den Ruhestand entließ, freut sich auf dessen Comeback. "Lorenzos Rückkehr ist sehr gut, es sind gute Neuigkeiten", kommentiert der Spanier die Wildcard.

"Ich hoffe, er macht sich sehr gut. Ich habe mich vergangenes Jahr von ihm verabschiedet, aber es macht mir nichts aus, ihn noch einmal zu begrüßen. Ich freue mich sehr." Dabei war Ezpeleta einer der Ehrlichsten und Direktesten, als es um einen möglichen Rücktritt von Lorenzo nach dessen desaströser Saison bei Honda 2019 ging.

Damals sagte der Dorna-CEO: "Jorge muss anfangen, darüber nachzudenken, ob er sich erholen und der Lorenzo werden kann, den wir alle kennen, oder nicht. Das gilt für ihn und für die Meisterschaft. Ich sehe es nicht gerne, wenn ein so guter Mann wie er als 19. ins Ziel kommt." Seine beste Platzierung mit Honda war ein elfter Platz.

Zu was er auf der Yamaha im Stande sein wird, bleibt abzuwarten. Beim MotoGP-Shakedown und Test in Sepang war Lorenzo bisher jeweils nur einen Tag auf der Vorjahresmaschine unterwegs, konnte seinen Rückstand zur Spitze aber sukzessive verkürzen.

Mit Bildmaterial von Repsol Media.

geteilte inhalte
kommentare
Stefan Bradl glaubt: "Marc Marquez gilt es zu schlagen"

Vorheriger Artikel

Stefan Bradl glaubt: "Marc Marquez gilt es zu schlagen"

Nächster Artikel

Toprak Razgatlioglu: Das nächste große Superbike-Talent in der MotoGP?

Toprak Razgatlioglu: Das nächste große Superbike-Talent in der MotoGP?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Jorge Lorenzo
Teams Monster Energy Yamaha MotoGP
Urheber Juliane Ziegengeist