MotoGP
25 März
Nächstes Event in
25 Tagen
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
33 Tagen
08 Apr.
Verschoben
R
Austin
15 Apr.
Verschoben
R
Portimao
16 Apr.
Nächstes Event in
47 Tagen
R
Jerez
29 Apr.
Nächstes Event in
60 Tagen
R
Mugello
27 Mai
Nächstes Event in
88 Tagen
R
Barcelona
03 Juni
Nächstes Event in
95 Tagen
R
Sachsenring
17 Juni
Nächstes Event in
109 Tagen
R
Assen
24 Juni
Nächstes Event in
116 Tagen
R
Kymi-Ring
08 Juli
Nächstes Event in
130 Tagen
R
Spielberg
12 Aug.
Nächstes Event in
165 Tagen
R
Silverstone
26 Aug.
Nächstes Event in
179 Tagen
R
Aragon
09 Sept.
Nächstes Event in
193 Tagen
R
Misano
16 Sept.
Nächstes Event in
200 Tagen
R
Motegi
30 Sept.
Nächstes Event in
214 Tagen
07 Okt.
Nächstes Event in
221 Tagen
R
Phillip Island
21 Okt.
Nächstes Event in
235 Tagen
R
Sepang
28 Okt.
Nächstes Event in
242 Tagen
R
Valencia
11 Nov.
Nächstes Event in
256 Tagen
Details anzeigen:

Marquez-Crew-Chief: Honda RC213V kein Motorrad "nur für Marc"

Santi Hernandez, Crew-Chief von Marc Marquez, erklärt, warum dieser die Honda RC213V besser beherrscht als viele andere, sie aber trotzdem kein Marquez-Bike ist

geteilte inhalte
kommentare
Marquez-Crew-Chief: Honda RC213V kein Motorrad "nur für Marc"

Ohne Marc Marquez erlebte Honda 2020 eine wahrhaft schwierige Saison. Kein einziger Sieg, nur zweimal auf dem Podest - das dank MotoGP-Rookie Alex Marquez - und als amtierendes Weltmeisterteam keinerlei Chance auf den Titel.

Stimmen, dass die Honda RC213V ein Motorrad sei, mit dem offenbar nur Marc Marquez konstant an der Spitze mitfahren und Rennen dominieren kann, wurden einmal mehr laut. Doch Marquez' langjähriger Crew-Chief Santi Hernandez widerspricht im exklusiven Interview mit 'Motorsport.com'.

"Die Honda ist kein einfaches Motorrad, aber ich bin nicht der Meinung, dass sie nur für Marc ist", urteilt der Spanier, auch wenn er in Bezug auf den mehrfachen Weltmeister einräumt: "Diese Marke hat einen Fahrer, der sich von den anderen abhebt. Die Sache ist die, dass Marc Dinge tun kann, die andere wahrscheinlich nicht tun."

Deshalb versuche man, das Motorrad "etwas ausgewogener" zu machen. Allerdings habe Takaaki Nakagami (LCR-Honda) gezeigt, dass auch er auf einem "komplizierten Motorrad" schnell sein kann. Der Japaner war 2020 der konstanteste Honda-Pilot.

"Die Honda ist ein Rennmotorrad", weiß Hernandez. Es liege am Fahrer, es zu bändigen: "Um ein bestimmtes Limit zu überschreiten, muss man einen mentalen Sprung machen und daran glauben. Natürlich gibt es immer Zweifel. An dieser Stelle entscheidet der Pilot, ob er es versucht oder an diesem Punkt bleibt."

Diesen Schalter habe auch Testpilot Stefan Bradl umlegen können, als er 2020 für Marc Marquez einsprang: "Stefan hat einen Qualitätssprung gemacht, als er daran geglaubt und angefangen hat, Dinge zu tun, die er bis dahin nicht getan hat."

Mit Bildmaterial von Repsol Media.

Oliveira über die Zukunft: "KTM wird sich nicht rückwärts entwickeln"

Vorheriger Artikel

Oliveira über die Zukunft: "KTM wird sich nicht rückwärts entwickeln"

Nächster Artikel

MotoGP-Champion Joan Mir: Den Titel habe ich auch Rins zu verdanken

MotoGP-Champion Joan Mir: Den Titel habe ich auch Rins zu verdanken
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Stefan Bradl , Marc Marquez
Teams Repsol Honda Team
Urheber Juliane Ziegengeist