MotoGP
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
24 Tagen
08 Apr.
Verschoben
R
Austin
15 Apr.
Verschoben
R
Portimao
16 Apr.
Nächstes Event in
38 Tagen
R
Jerez
29 Apr.
Nächstes Event in
51 Tagen
R
Mugello
27 Mai
Nächstes Event in
79 Tagen
R
Barcelona
03 Juni
Nächstes Event in
86 Tagen
R
Sachsenring
17 Juni
Nächstes Event in
100 Tagen
R
Assen
24 Juni
Nächstes Event in
107 Tagen
R
Kymi-Ring
08 Juli
Nächstes Event in
121 Tagen
R
Spielberg
12 Aug.
Nächstes Event in
156 Tagen
R
Silverstone
26 Aug.
Nächstes Event in
170 Tagen
R
Aragon
09 Sept.
Nächstes Event in
184 Tagen
R
Misano
16 Sept.
Nächstes Event in
191 Tagen
R
Motegi
30 Sept.
Nächstes Event in
205 Tagen
07 Okt.
Nächstes Event in
212 Tagen
R
Phillip Island
21 Okt.
Nächstes Event in
226 Tagen
R
Sepang
28 Okt.
Nächstes Event in
233 Tagen
R
Valencia
11 Nov.
Nächstes Event in
247 Tagen
Details anzeigen:

Marquez-Ersatz bei Honda? So reagiert Dovizioso auf die Gerüchte

Andrea Dovizioso nimmt Stellung zu der Option, bei Honda als Marquez-Ersatz anzudocken, und erklärt, warum er (noch) kein Testfahrer sein will

Marquez-Ersatz bei Honda? So reagiert Dovizioso auf die Gerüchte

Nach der Trennung von Ducati legt Andrea Dovizioso in diesem Jahr bekanntermaßen ein Sabbatical ein, hält sich eine Rückkehr in die MotoGP aber offen. Diese könnte, wenn es nach den jüngsten Spekulationen geht, früher passieren als erwartet. Denn Dovizioso wurde zuletzt mit Honda in Verbindung gebracht.

Dort ist unklar, wann Marc Marquez nach seiner nunmehr dritten OP auf die Strecke zurückkehren kann, was Gerüchte über einen möglichen Einsatz von Dovizioso nährte. Sein Manager Simone Battistella zeigte sich nicht abgeneigt, bestätigte aber zugleich, dass es noch keine entsprechenden Gespräche gegeben habe.

Im Interview mit 'Sky Sport Italia' hat nun Dovizioso selbst auf die Spekulationen reagiert. "Ich bin offen", sagt der Italiener, "aber im Moment suche ich nicht nach einem Ort, an den ich um jeden Preis zurückkehren möchte."

Nur langfristige MotoGP-Rückkehr interessant

"Ich bin nur an bestimmten Projekten interessiert. Wenn es also eine Chance gibt, 2021 oder 2022 in die MotoGP zurückzukehren, bin ich der Erste, der gerne darüber spricht", erklärt er weiter. Wenn also tatsächlich ein Anruf von Honda käme, würde alles davon abhängen, was sie Dovizioso konkret vorschlagen könnten.

"Es ist kein einfacher Anruf", betont der ehemalige Ducati-Pilot. "Es muss ein Projekt geben, einen Wunsch, es gemeinsam zu versuchen. Wenn es eine solche Idee geben sollte, vielleicht für 2022, wäre ich der Erste, der sich freuen würde."

Halbe Sachen kämen für ihn nicht in Frage, betont Dovizioso: "Ich bin es gewohnt, die Dinge richtig zu machen. Wenn also die Absicht und der Wunsch von beiden Seiten vorhanden ist, können wir darüber reden. Wie gesagt, ich will nicht einfach nur irgendwie in der MotoGP fahren, sonst hätte ich das auch auf anderem Weg tun können."

Im Moment als Motocross-Fahrer unterwegs

Etwa als Testfahrer, denn diese Option hätte der Italiener bei Yamaha gehabt. Doch er lehnte ab. "Ehrlich gesagt, fühlte ich mich noch nicht bereit, einfach nur Tester zu sein", erklärt er seine Entscheidung. "Damit will ich nicht sagen, dass der Testfahrer ein unwichtiger Job ist, aber ich fühle mich immer noch als Fahrer."

Dieses Gefühl lebe er momentan als Motocross-Fahrer aus - und bestätigt, was zuletzt auch sein Manager preisgab: "Er trainiert, um Motocross-Amateur-Rennen zu fahren. Er trainiert so intensiv, als würde er sich auf eine MotoGP-Saison vorbereiten."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP-Champion Joan Mir: Den Titel habe ich auch Rins zu verdanken

Vorheriger Artikel

MotoGP-Champion Joan Mir: Den Titel habe ich auch Rins zu verdanken

Nächster Artikel

Jorge Lorenzo sieht für Valentino Rossi bei Petronas-Yamaha "keine Nachteile"

Jorge Lorenzo sieht für Valentino Rossi bei Petronas-Yamaha "keine Nachteile"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Andrea Dovizioso , Marc Marquez
Teams Repsol Honda Team
Urheber Juliane Ziegengeist