MotoGP
17 Juli
Event beendet
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Warmup in
07 Stunden
:
30 Minuten
:
13 Sekunden
13 Aug.
Nächstes Event in
3 Tagen
R
Spielberg 2
21 Aug.
Nächstes Event in
11 Tagen
10 Sept.
Nächstes Event in
31 Tagen
R
Misano 2
18 Sept.
Nächstes Event in
39 Tagen
25 Sept.
Nächstes Event in
46 Tagen
09 Okt.
Nächstes Event in
60 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
Nächstes Event in
67 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
Nächstes Event in
74 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächstes Event in
88 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
95 Tagen
Details anzeigen:

Maverick Vinales wittert Chance gegen Marquez: "Werde es versuchen"

geteilte inhalte
kommentare
Maverick Vinales wittert Chance gegen Marquez: "Werde es versuchen"
Autor:
18.07.2020, 17:18

Von Startplatz zwei will Maverick Vinales mit einem Sieg in die MotoGP-Saison 2020 starten - Welche Taktik er sich gegen Marc Marquez zurechtlegen will

Yamaha-Werksfahrer Maverick Vinales verpasste die Pole-Position beim MotoGP-Saisonauftakt 2020 in Jerez nur um 0,139 Sekunden. Trotzdem ist der Spanier mit Startplatz zwei zufrieden, denn er hat sich damit eine ideale Ausgangsposition für das Rennen geschaffen.

"Die Runden waren sehr schnell. Ich hatte nicht erwartet, dass ich in dieser Hitze so schnell sein würde, aber die Strecke war sehr gut", sagt Vinales über die Zeitenjagd im Qualifying. "Der Reifen hat vor allem fantastisch funktioniert."

Theoretisch sind Fabio Quartararo, Vinales und Marc Marquez die Favoriten für den Rennsieg. Dieses Trio zeigte im Laufe der beiden Trainingstage die besten Rundenzeiten und sie starten gemeinsam aus der ersten Reihe.

Die ersten Runden werden entscheidend

"Der Plan für morgen lautet, einen guten Start haben und von Beginn an attackieren", freut sich Vinales auf den ersten Grand Prix. "Man muss den Reifen verstehen. Das Rennen wird bestimmt Spaß machen. Es wird bestimmt hart, aber das gefällt mir."

"Es wird entscheidend werden, dass ich in der ersten Kurve Erster oder Zweiter bin und dann meinen Rhythmus finde. So funktioniert unser Motorrad. Für uns sind die ersten Runden sehr wichtig. Wir werden versuchen, ab der ersten Kurve in Führung zu sein"

Maverick Vinales

Maverick Vinales fühlt sich mit der 2020er-Yamaha sehr wohl

Foto: Motorsport Images

Am Sonntag wird auch zum ersten Mal das Holeshot-Device von Yamaha zum Einsatz kommen. Gelingt ein guter Start, dann rechnet sich Vinales alle Chancen aus. "Dann muss ich drei, vier sehr schnelle Runden fahren."

"Es wird aber sehr schwierig, Marc abzuschütteln. Er hat einen sehr guten Rhythmus. Ich werde versuchen, gemeinsam mit ihm die letzte Runde zu beginnen. Dann werden wir sehen, ob wir eine Chance haben, gegen ihn zu kämpfen."

Nur ja nicht hinter Ducati zurückfallen

Wichtig wird für Vinales, aber auch für Quartararo und die anderen Yamaha-Fahrer, nicht hinter einer Ducati hängenzubleiben. Das Pramac-Duo Francesco Bagnaia und Jack Miller greift am Sonntag aus der zweiten Reihe an.

"Es hängt davon ab, welches Motorrad vor uns ist", meint Vinales über Zweikämpfe. "Mit Honda und Yamaha kann ich besser kämpfen, aber gegen Ducati ist es immer schwierig. Wenn wir unseren Speed nicht in der Kurve fahren können, dann ist es schwierig, sie in der Bremsphase zu überholen."

Andrea Dovizioso, Maverick Vinales

Motegi 2019: Vinales steckte hinter Dovizioso fest

Foto: LAT

"Wir haben uns gesteigert. Unser Motorrad ist auf der Bremse besser. Ich werde natürlich versuchen überall zu überholen. Gegen Ducati ist es immer schwierig, aber im Vergleich zu den anderen Herstellern haben wir uns deutlich gesteigert."

Sorgen bezüglich Reifenverschleiß macht sich Vinales trotz der hohen Temperaturen in Andalusien nur wenige: "Es wird wichtig die Reifen zu managen, denn bei diesen hohen Temperaturen kann der Hinterreifen überhitzen. Der Hinterreifen funktioniert auch in den letzten zehn Runden mit unserem Motorrad sehr gut. Das müssen wir nutzen."

Mit einem Heimsieg in die Saison zu starten, wäre für Vinales auch richtungsweisend für seine Titelambitionen. "Um die WM zu gewinnen, muss ich diesen Mann schlagen", sagt er und zeigt auf Marquez. "Er ist der Favorit. Es ist immer schwierig, denn wir müssen an jedem Wochenende um den Sieg kämpfen. Das wird nicht einfach, wir müssen noch am Motorrad arbeiten. Wir haben eine Chance, morgen gibt es eine Möglichkeit!"

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Verkehrte Welt bei Ducati: Pramac-Duo im Qualifying vor den Werkspiloten

Vorheriger Artikel

Verkehrte Welt bei Ducati: Pramac-Duo im Qualifying vor den Werkspiloten

Nächster Artikel

Marquez mit bestechender Rennpace: Das "süße Gefühl" ist wieder da

Marquez mit bestechender Rennpace: Das "süße Gefühl" ist wieder da
Kommentare laden