Michele Pirro: "Fuhr ohne Bremse auf die erste Kurve zu"

geteilte inhalte
kommentare
Michele Pirro:
Autor: Sebastian Fränzschky
03.06.2018, 14:05

Der verletzte Ducati-Testpilot konnte das Krankenhaus verlassen und verfolgte den Erfolg von Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso live aus der Box.

Michele Pirro, Ducati Team
Message to Michele Pirro
Michele Pirro, Ducati Team
Michele Pirro, Ducati Team

Michele Pirro kehrte am Sonntag zurück an die Stätte seines Horrorsturzes am Freitag. Als der Ducati-Testpilot im TV-Bild auftauchte, applaudierten die anwesenden Fans in Mugello lautstark. Nach dem Highspeed-Sturz im FP2 am Freitagnachmittag war einige Minuten lang unklar, ob sich Pirro schwer verletzt hat. Wie durch ein Wunder zog sich der Italiener keine Brüche zu. Die Ärzte diagnostizierten lediglich eine ausgekugelte Schulter und Prellungen.

"Ich bin froh, hier zu sein. Aber natürlich würde ich lieber auf dem Motorrad sitzen und mit den anderen fahren, doch das war nach dem Sturz am Freitag nicht möglich. Es war ein heftiger Abflug. Ich fuhr ohne Bremse auf die erste Kurve zu", berichtet er im Gespräch mit 'MotoGP.com'.

Pirro weiß, dass er viel Glück hatte, den Sturz in San Donato ohne schwere Verletzungen überstanden zu haben. "Ich bin froh, denn es gibt keine großen Probleme. Beim nächsten Mal bin ich wieder mit dabei", verspricht der Ducati-Testpilot.

 

"Ich muss jetzt zwei Wochen pausieren und kann also bald wieder loslegen", erklärt Pirro, der beim kommenden MotoGP-Event in zwei Wochen als Besucher vor Ort sein möchte: "Ich werde nach Barcelona kommen, um mir das Rennen anzuschauen und zu beobachten, was Dovi und Jorge machen."

Und wann geht er wieder in der MotoGP an den Start? "Misano ist mein nächstes Rennen. Ich werde mein Bestes geben, um dort vorne zu sein. Ich denke, dass ich das Potenzial hatte, um hier bei diesem Rennen vorne mitzumischen. Das ist schwer zu verdauen", ärgert sich Pirro. Im FP1 fuhr der langjährige Ducati-Testpilot die zweitschnellste Zeit und deutete damit an, dass er bei seinem Gaststart ein gutes Ergebnis einfahren möchte.

Nächster Artikel
MotoGP Mugello 2018: Erster Ducati-Sieg für Jorge Lorenzo

Vorheriger Artikel

MotoGP Mugello 2018: Erster Ducati-Sieg für Jorge Lorenzo

Nächster Artikel

Andrea Dovizioso: Mugello-Podium war das Ziel

Andrea Dovizioso: Mugello-Podium war das Ziel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Mugello
Fahrer Michele Pirro
Urheber Sebastian Fränzschky
Artikelsorte Reaktion