Mick Doohan: Marquez hat größeren "Siegeswillen" als die anderen Piloten

geteilte inhalte
kommentare
Mick Doohan: Marquez hat größeren
Ruben Zimmermann
Autor: Ruben Zimmermann
03.12.2018, 10:57

Mick Doohan glaubt, dass Marc Marquez den anderen Piloten etwas voraushat - Sein spektakulärer Fahrstil und seine Erfolge gehen laut Doohan Hand in Hand

Marc Marquez sicherte sich in diesem Jahr bereits seinen fünften MotoGP-Titel - im gerade einmal sechsten Jahr in der Königsklasse. Seit 2013 ist der Spanier sportlich die unangefochtene Nummer eins der MotoGP. 2018 sicherte er sich den WM-Titel bereits drei Rennen vor Saisonende. Doch was macht Marquez so stark? MotoGP-Legende Mick Doohan glaubt, dass es dafür mehrere Faktoren gibt.

"Ich denke, es ist seine Entschlossenheit. Seine Hingabe, niemals aufzugeben, und sein Wille, sich [mit den anderen Fahrern] zu messen", erklärt der fünfmalige 500er-Weltmeister und ergänzt: "Einige sagen, dass er zu aggressiv ist - aber das ist jeder Pilot. Wenn man immer am Limit ist, dann gibt es oft kaum Raum für Fehler, und leider kommt es dann auch zu Kontakt."

Das sei in der Weltmeisterschaft aber "immer" so gewesen. Der Unterschied: "Früher wurde nicht alles von den Fernsehkameras eingefangen. Jetzt ist es wie bei einem Fußballspiel: Du kannst nichts mehr machen", erklärt Doohan und ergänzt: "Wenn man nicht aggressiv ist, dann gewinnt man auch nicht. Es scheint so, dass Marc eine Entschlossenheit und einen Siegeswillen hat, der größer als bei den anderen Piloten ist."

Doohan dominierte die Königsklasse einst in ähnlicher Manier. Zwischen 1994 und 1998 gewann er auf Honda fünfmal in Folge den WM-Titel. Mit gerade einmal 25 Jahren hat Marquez diese Marke bereits eingestellt. Auf die Frage, ob die Anzahl an Marquez' WM-Titeln oder dessen Fahrstil beeindruckender seien, antwortet Doohan: "Ich denke, dass die beiden Dinge Hand in Hand gehen."

"Sein Fahrstil ist beeindruckend, daran besteht kein Zweifel", erklärt der Australier. Durch seine aggressive Art und seine spektakulären Saves schaffe es Marquez, die Zuschauer an den Fernseher zu "fesseln." Doohan erklärt: "Er ist eine Attraktion, die dafür sorgt, dass man sich die MotoGP anschaut." Gleichzeitig steht für ihn aber auch fest: "Wenn er nicht so fahren würde, dann hätte er auch die Titel nicht gewonnen."

Fotostrecke
Liste

Podium: 1. und Weltmeister Marc Marquez, 2. Cal Crutchlow, 3. Alex Rins

Podium: 1. und Weltmeister Marc Marquez, 2. Cal Crutchlow, 3. Alex Rins
1/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
2/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
3/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
4/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
5/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team, mit Alberto Puig

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team, mit Alberto Puig
6/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
7/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
8/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
9/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team

MotoGP-Weltmesiter 2018: Marc Marquez, Repsol Honda Team
10/10

Foto: Gold and Goose / LAT Images

Nächster Artikel
"Sehr schade": Luca Cadalora nicht mehr Valentino Rossis Riding-Coach

Vorheriger Artikel

"Sehr schade": Luca Cadalora nicht mehr Valentino Rossis Riding-Coach

Nächster Artikel

Crutchlow relativiert Testzeiten: Jorge Lorenzo aktuell "nicht so schnell"

Crutchlow relativiert Testzeiten: Jorge Lorenzo aktuell "nicht so schnell"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Marc Marquez Jetzt einkaufen
Urheber Ruben Zimmermann