MotoGP
24 Juli
Event beendet
02 Aug.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
18 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
17 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
Nächstes Event in
24 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
Nächstes Event in
31 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächstes Event in
45 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
52 Tagen
20 Nov.
Nächstes Event in
59 Tagen
Details anzeigen:

Miguel Oliveira: KTM-Vertrag noch nicht verlängert, "aber es sieht gut aus"

geteilte inhalte
kommentare
Miguel Oliveira: KTM-Vertrag noch nicht verlängert, "aber es sieht gut aus"
Autor:
Co-Autor: Lena Hemery

Noch hat MotoGP-Rookie Miguel Oliveira nur einen Vertrag für die aktuelle Saison, doch über eine baldige Verlängerung äußert sich nicht nur er positiv

Noch ist nichts offiziell. Aber vor dem Großen Preis von Spanien verdichten sich die Anzeichen, dass KTM seinen Vertrag mit MotoGP-Rookie Miguel Oliveira über 2019 hinaus um ein weiteres Jahr verlängern wird. Zwar will das derzeit noch keiner bestätigen, doch Oliveira selbst und sein Teamchef äußern sich zuversichtlich.

"Miguel ist direkt mit KTM unter Vertrag, wie es bei Pol (Espargaro) und Johann (Zarco) der Fall ist", erklärt Tech-3-Boss Herve Poncharal im Gespräch mit 'MotoGP.com'. "In diesem Vertrag gibt es tatsächlich eine Option, dass Miguel noch einmal eine Saison verlängert wird." Oliveiras bisherige Performance spricht durchaus dafür.

In den letzten beiden Rennen holte der Portugiese Punkte, in Argentinien setzte er sogar Werkspilot Pol Espargaro unter Druck. Seinen direkten Teamkollegen Hafizh Syahrin und auch KTM-Pilot Johann Zarco hatte er in den meisten Fällen im Griff. Entsprechend zufrieden ist Poncharal und hofft auf einen baldigen Vertragsabschluss.

"Alle Ampeln sind grün, sodass wir 2020 gemeinsam weitermachen können", sagt er. "Je früher es erledigt ist, desto eher ist der Fahrer von dieser Last befreit. Aber damit diese Option angewendet werden kann, müssen zuerst einige Dokumente unterschreiben werden, und bis jetzt ist es noch hundertprozentig fix."

Herve Poncharal

Tech-3-Teamchef Herve Poncharal will mit Oliveira auch 2020 weitermachen

Foto: LAT

Ähnlich äußert sich Oliveira selbst, der zu einer Vertragsverlängerung sagt: "Das ist die Absicht, aber momentan ist noch nichts klar. Es gab noch keine offizielle Verlautbarung dazu. Das ist ein laufender Prozess." Wie Poncharal zeigt sich aber auch der MotoGP-Rookie optimistisch, dass dieser sehr wahrscheinlich positiv enden wird.

"Die Ergebnisse sehen gut aus", weiß Oliveira. Auf ihn wird in Jerez auch KTM-Firmenchef Stefan Pierer ein genaues Auge werfen, der vor Ort ist. "Natürlich möchte ich gerne bleiben, das ist offensichtlich", betont Oliveira. "Wir müssen abwarten. Aber es sieht vielversprechend aus, um für ein zweites Jahr im Team bleiben zu können."

Mit Bildmaterial von LAT.

Yamaha-Rennleiter Jarvis erklärt seine Haltung in der Causa Ducati

Vorheriger Artikel

Yamaha-Rennleiter Jarvis erklärt seine Haltung in der Causa Ducati

Nächster Artikel

Johann Zarco erkennt Fortschritte: Leistungssprung dank Le-Mans-Test?

Johann Zarco erkennt Fortschritte: Leistungssprung dank Le-Mans-Test?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Miguel Oliveira
Teams Red Bull KTM Tech 3
Urheber Juliane Ziegengeist