präsentiert von:

MotoGP 2017: Dani Pedrosa laut Valentino Rossi ein heißer Titelkandidat

Laut Valentino Rossi hat Spanien-Sieger Dani Pedrosa in diesem Jahr genau die gleichen Chancen auf den MotoGP-Titel wie Marc Marquez und Maverick Vinales.

MotoGP 2017: Dani Pedrosa laut Valentino Rossi ein heißer Titelkandidat
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
1. Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Podium: 1. Dani Pedrosa, 2. Marc Marquez, 3. Jorge Lorenzo
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing; Maverick Viñales, Yamaha Factory Racing
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team
Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Aufgrund seines Sieges in Jerez rückte Pedrosa in der vergangenen Woche auf Platz 4 in der Fahrerwertung vor. Ihm fehlen zurzeit nur 10 Punkte auf Tabellenführer Rossi, der in Spanien nur auf Rang 10 ins Ziel kam.

Obwohl Marquez und Vinales, die in Jerez auf Platz 2 und 6 belegten, in der Gesamtwertung gleich hinter dem Tabellenführer liegen, glaubt der Italiener, dass Pedrosa in diesem Jahr ein echter Kandidat auf den Titel sein wird.

"Honda hat ein tolles Comeback gefeiert und das ganze Wochenende dominiert", sagte Rossi. "Honda war sehr stark, während wir Probleme hatten. Das macht mir Sorgen."

"Pedrosa ist in diesem Jahr in Topform. Ich habe ihn immer als Kandidaten für den Titel gesehen. In Austin landete er auf dem Podium und in Jerez war er sehr stark. Dani ist aber nicht nur hier so gut. Er wird ein gefährlicher Rivale sein, genauso wie Marquez und Vinales."

Hondas Comeback

Pedrosa sagte, er sei über die Probleme, die Yamaha in Jerez hatte, sehr überrascht gewesen. Immerhin war Tech-3-Pilot Johann Zarco in Spanien der beste Yamaha-Pilot (Platz 4). Er fügte hinzu, er würde sich aber über die Entwicklung von Honda nach dem schwierigen Start in die Saison freuen.

Marquez und Pedrosa beendeten das Rennen in Katar auf den Plätzen 4 und 5. In Argentinien fielen beide wegen eines Crashs aus. Anschließend holte Marquez in Austin für Honda den 1. Saisonsieg.

"Wir haben immer mehr über die Bikes gelernt", sagte Pedrosa. "Nun kommen wir näher an die Spitze heran, weil das Motorrad stärker zu sein scheint."

"Wir gewöhnen uns auch immer mehr an den Fahrstil, den man für dieses Bike benötigt. Wir lernen aus unseren Fehlern und schlechten Resultaten. Nun schaffen wir es endlich, weiter vorne zu landen."

"Yamaha war in Jerez nicht so stark wie in der Vergangenheit. Ich kenne ihre Situation nicht, aber normalerweise schafft es einer von ihnen zumindest aufs Podium. Die verlorenen Punkte aus Argentinien aufzuholen, hat uns wirklich gut getan."

Bildergalerie: Dani Pedrosa in Jerez

"Seit dem letzten Rennen haben wir uns deutlich verbessert. Hoffentlich können wir uns auch in Zukunft noch weiterentwickeln."

Mit Informationen von Lena Buffa

geteilte inhalte
kommentare
Vinales & Rossi unterschiedlicher Meinung über neues Yamaha-Chassis für MotoGP 2017

Vorheriger Artikel

Vinales & Rossi unterschiedlicher Meinung über neues Yamaha-Chassis für MotoGP 2017

Nächster Artikel

Suzuki gibt mögliche MotoGP-Rückkehr von Alex Rins bekannt

Suzuki gibt mögliche MotoGP-Rückkehr von Alex Rins bekannt
Kommentare laden