MotoGP 2017

MotoGP 2017: Ducati präsentiert Design für Lorenzo und Dovizioso

Das Ducati Team hat sich heute in Bologna für die neue Saison präsentiert. Die neue Maschine, wie sie schließlich in die Saison gehen wird, war aber noch nicht zu sehen.

Eine Regeländerung trifft Ducati 2017 besonders heftig: Das Verbot der Winglets, die Ducati überperfektionistisch eingesetzt hatte. Zwar sieht man Seitens Ducati jetzt kein Problem auch ohne dieses Aerodynamik-Paket konkurrenzfähig zu sein, aber hinter den Toren von Borgo Panigale wird kräftig getüftelt, in der Ducati Corse-Abteilung, dem abgeschlossenen Quader im inneren der Produktionshallen.

Ducati-Präsentation 2017 (Screenshot)
Ducati-Präsentation 2017 (Screenshot)

Foto Ducati

Die heute präsentierten Maschinen haben allerdings nur die neuen Farben – und natürlich die neue Startnummer 99 – gezeigt. Es steht zu erwarten, dass vor allem bei der Verkleidung das richtige Aerodynamik-Paket erst zum Saisonauftakt in Katar zu sehen sein wird.

Doviziosos Jubiläums-Saison

Für Andrea Dovizioso wird 2017 eine Jubiläums-Saison. "Ja, 5 Jahre mit Ducati und 10 in der MotoGP, das wird ein besonderes Jahr für mich", so Dovizioso.

"Es war in den ersten Jahren etwas schwierig, aber jetzt sind wir wieder vorn dabei."

"Das neue Motorrad haben wir in Valencia getestet, aber bei den nächsten Tests kommen weitere, viele Updates. In Malaysia werden wir erstmal sehen, wo wir stehen."

"Auf Jorge bin ich 2001 erstmals in der Europameisterschaft getroffen, damals waren wir noch sehr jung und haben beide immer geweint, wenn wir nicht gewinnen konnten. Jetzt ist es eine Ehre für mich, mit ihm im gleichen Team zu sein – er ist ein großer Champion."

Lorenzo: Danke für die Leidenschaft!

Jorge Lorenzo reiste bereits eher nach Borgo Panigale und traf dort auf die Mitarbeiter im Werk. Wie er aufgenommen wurde, berührte ihn herzlich

"Es ist unglaublich, mit welcher Leidenschaft man hier aufgenommen wird, es arbeiten alle bei dieser Marke mit sehr viel Herz", so Neuzugang Lorenzo.

"Ich war vom Motorrad sehr positiv beeindruckt. Man muss bedenken, dass ich meine ganze MotoGP-Karriere mit dem gleichen Hersteller und Team gefahren bin. Darum war es ein Schock hier, aber ein guter."

"Das Motorrad hat unglaublich viel Leistung. Es sah sonst immer etwas nervös aus, ist es aber nicht, es ist leicht zu fahren."

"Natürlich will ich hier auch wieder auf das Podest fahren und gewinnen."

"Ich bin wirklich stolz, dass ich jetzt zu dieser großen Familie gehöre. Ich möchte versuchen, dieses Team noch stärker zu machen."

Dall'Igna: Finales Motorrad in Katar

Ducati Corse Chef Gigi Dall'Igna blickte zunächst auf die erfolgreiche letztjährige Saison zurück.

"2016 ist für uns sehr gut gewesen, wir konnten wachsen und technisch vorankommen, haben zwei Rennsiege gefeiert", so der Chef von Ducati Corse. "Wir haben immer um das Podest gekämpft. Aber wir hatten auch ein paar Lücken, die wir füllen müssen und das war unsere Arbeit für den Winter."

"Es ist erstmals, seit ich bei Ducati bin, dass wir bereits beim Test in Valencia das neue Motorrad einsetzen konnten. Dort wollte ich einfach sicher stellen, dass das neue Motorrad läuft und wir im Winter schon weitere Details verbessern können und uns damit dann nicht in der Saison rumplagen müssen."

"In Katar werden wir dann das finale Motorrad an den Start schicken. Bis da hin arbeiten wir an allen einzelnen Details."

Bereits am Donnerstag hatte sich das Yamaha-Werksteam mit Valentino Rossi und Maverick Vinales vorgestellt. Alle Infos dazu gibt es hier:

Alle Termine der Teampräsentationen gibt es hier in dieser Übersicht.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Präsentation: Ducati MotoGP
Fahrer Andrea Dovizioso , Jorge Lorenzo
Teams Ducati Team
Artikelsorte News
Tags andrea dovizioso, ducati, gigi dall'igna, jorge lorenzo, launch, präsentation, team-launch, vorstellung
Topic MotoGP 2017