MotoGP 2018: Grand Prix von Thailand als "bestes Rennen" des Jahres geehrt

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP 2018: Grand Prix von Thailand als
Autor: Maria Reyer
14.12.2018, 09:12

Die MotoGP hat das beste Rennen des Jahres 2018 gewählt: die Premiere in Thailand - Organisation, Anlage und Atmosphäre seien ausschlaggebend gewesen

Die MotoGP-Premiere in Thailand war ein voller Erfolg. Der Grand Prix in Buriram zog mit 222.535 Zuschauern vor Ort die größte Menschenmenge in der Saison 2018 an. Bereits bei den ersten Testfahrten im Frühjahr waren die Tribünen voll. Dieser überwältigende Zuspruch wurde nun gewürdigt: Der Grand Prix von Thailand wurde vom MotoGP-Paddock und der Grand-Prix-Kommission zum besten Rennen des Jahres gewählt.

Die Fans wurden ebenfalls nicht enttäuscht. Einmal mehr lieferten Weltmeister Marc Marquez und Herausforderer Andrea Dovizioso einen packenden Kampf bis zur letzten Kurve, in der diesmal der Spanier die Nase vorn hatte. Die Auszeichnung gilt jedoch vor allem der Organisation, der Streckenanlage und der Atmosphäre. "Im Namen der Bewohner von Buriram und Thailand wollen wir unseren Stolz zum Ausdruck bringen, dass wir als Grand Prix des Jahres 2018 ausgezeichnet wurden", so Newin Chidchob, der Präsident der Rennstrecke.

"Wir sind sehr dankbar für die Anerkennung, die wir erhalten haben. Natürlich mussten wir im Vorfeld bei der Organisation einige Hürden überwinden, aber dadurch sind wir gewachsen und das hat schließlich zum Erfolg des Events geführt", schildert Chidchob. Auch Herve Poncharal, Tech-3-Teamchef und Präsident der Teamvereinigung IRTA, ist angetan: "Das gesamte MotoGP-Paddock hat sich sehr auf den Thailand-Grand-Prix gefreut, es gab hohe Erwartungen. Am Ende der Saison können wir sicher sein, dass das der beste Grand Prix des Jahres war - aufgrund verschiedener Aspekte."

Alles sei reibungslos abgelaufen, lobt Poncharal. "Das Engagement der Organisatoren war fantastisch und sie konnten alle Probleme am Wochenende schnell lösen. Jede einzelne Person, die involviert war, war glücklich. Die Unterstützung der Fans war unglaublich." Thailand habe bewiesen, dass man die MotoGP verstehe. "Es ist wichtig, dass ein neues Event - in dieser wichtigen Region für die MotoGP - ein solches Ergebnis erzielt. Den Preis haben sie sich allemal verdient." Das weiß auch Dorna-Boss Carmelo Ezpeleta: "Asien ist ein wichtiger Markt für die Weltmeisterschaft und Rennen wie in Buriram unterstreichen unsere ungeheure Popularität in dieser Region."

Weitere Artikel zum Thailand-Rennen:

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Urheber Maria Reyer