MotoGP 2019: DAZN kauft Online-Rechte und holt Edgar Mielke an Bord

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP 2019: DAZN kauft Online-Rechte und holt Edgar Mielke an Bord
Autor:
06.03.2019, 11:14

Überraschung kurz vor dem MotoGP-Saisonauftakt: Der Streaming-Dienst DAZN hat sich für 2019 die deutschen Online-TV-Rechte an der beliebten Rennserie gesichert

Mit dieser Meldung hatte wenige Tage vor dem Saisonauftakt der Motorrad-WM 2019 auf dem Losail International Circuit in Katar wohl kaum jemand gerechnet: Der Streaming-Dienst DAZN hat sich die Online-Rechte an der Rennserie für Deutschland, Österreich sowie die Schweiz gesichert und wird alle Grands Prix in diesem Jahr live im Netz übertragen.

Eigentlich hatte ServusTV die MotoGP-Übertragung ab 2019 von Eurosport auch für Deutschland übernommen, zeigt hierzulande aber nur die Qualifyings und Rennen live im Free-TV und Online-Stream. Die restlichen Trainingssessions stehen ausschließlich österreichischen Zuschauern als Stream zur Verfügung.

Mit DAZN wird diese Lücke nun gefüllt, und das bereits ab dem kommenden Rennwochenende in Katar. Dann zeigt der Anbieter ab Freitag die freien Trainings, Qualifiyings und Rennen aller drei Klassen mit deutschem Kommentar. Für zwölf der insgesamt 19 Rennen hat der Streaming-Dienst Edgar Mielke als Kommentator verpflichten können.

Er begleitete die MotoGP bereits mehrere Jahre auf Sport1, war dann aber nicht mehr Teil des Teams, als die Übertragung zu Eurosport überging. Nun feiert der Deutsche, der 2018 auch die DTM in Sat.1 kommentierte, sein Comeback in der Motorrad-WM. Wer die restlichen Rennwochenenden am Mikro begleiten wird, hat DAZN noch nicht bekanntgegeben.

MotoGP-Rechteinhaber Dorna kompensiert mit dem Deal, dass die Pläne eines deutschen Kommentars für den offiziellen Livestream auf 'MotoGP.com' gescheitert waren. Dieser steht weiterhin nur mit englischem Originalkommentar zur Verfügung. Bei DAZN können Fans die Rennserie hingegen auf Deutsch verfolgen. Allerdings nur gegen Bezahlung.

Der Streaming-Dienst ist kostenpflichtig und veranschlagt derzeit einen Preis von 9,99 Euro pro Monat. Vor allem für seine Fußball-Übertragungen bekannt, engagierte sich DAZN zuletzt verstärkt im Motorsport-Bereich. In Spanien übernahm der Anbieter die MotoGP-Übertragungsrechte von Movistar, hierzulande streamt er ab sofort auch die IndyCar-Serie.

Mit Bildmaterial von LAT.

Sam Lowes feiert Wiederauferstehung: Greift er 2019 nach dem WM-Titel?

Vorheriger Artikel

Sam Lowes feiert Wiederauferstehung: Greift er 2019 nach dem WM-Titel?

Nächster Artikel

Erklärt: So funktioniert das neue Qualifying-Format für Moto2 und Moto3

Erklärt: So funktioniert das neue Qualifying-Format für Moto2 und Moto3
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP , Moto2 , Moto3
Urheber Juliane Ziegengeist
Hier verpasst Du keine wichtige News