MotoGP
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
24 Tagen
08 Apr.
Verschoben
R
Austin
15 Apr.
Verschoben
R
Portimao
16 Apr.
Nächstes Event in
38 Tagen
R
Jerez
29 Apr.
Nächstes Event in
51 Tagen
R
Mugello
27 Mai
Nächstes Event in
79 Tagen
R
Barcelona
03 Juni
Nächstes Event in
86 Tagen
R
Sachsenring
17 Juni
Nächstes Event in
100 Tagen
R
Assen
24 Juni
Nächstes Event in
107 Tagen
R
Kymi-Ring
08 Juli
Nächstes Event in
121 Tagen
R
Spielberg
12 Aug.
Nächstes Event in
156 Tagen
R
Silverstone
26 Aug.
Nächstes Event in
170 Tagen
R
Aragon
09 Sept.
Nächstes Event in
184 Tagen
R
Misano
16 Sept.
Nächstes Event in
191 Tagen
R
Motegi
30 Sept.
Nächstes Event in
205 Tagen
07 Okt.
Nächstes Event in
212 Tagen
R
Phillip Island
21 Okt.
Nächstes Event in
226 Tagen
R
Sepang
28 Okt.
Nächstes Event in
233 Tagen
R
Valencia
11 Nov.
Nächstes Event in
247 Tagen
Details anzeigen:

MotoGP 2021: Wird der Malaysia-Grand-Prix zum Nachtrennen?

2021 könnten die Rennen der Motorrad-WM in Sepang unter Flutlicht ausgetragen werden - Gespräche mit Dorna laufen, aber es gibt Stolpersteine

MotoGP 2021: Wird der Malaysia-Grand-Prix zum Nachtrennen?

Der Grand Prix von Katar auf dem Losail International Circuit ist seit 2008 das einzige Rennen im MotoGP-Kalender, das unter Flutlicht ausgetragen wird. In der Saison 2021 könnte sich der Grand Prix von Malaysia auf dem Sepang International Circuit in die noch kurze Liste der Nachtrennen einreihen.

Entsprechende Gespräche zwischen Sepang-Streckenchef Razlan Razali und MotoGP-Promoter Dorna laufen. "Wir haben begonnen, mit [FIM-Sicherheitsberater] Franco Uncini und der Dorna darüber zu sprechen", wird Razali von 'GPOne.com' zitiert.

"Die Idee ist es, 2012 ein Nachtrennen auszutragen. Wir müssen aber erst testen, ob unsere Flutlichtanlage ausreichend dafür ist", so Razali, der zugibt, dass die Gespräche aus diesem Grund noch nicht weit fortgeschritten sind.

Razali ist nicht nur Chef der Rennstrecke in Sepang, sondern auch Chef des Petronas-Yamaha-Teams. Stammfahrer Franco Morbidelli absolvierte im Dezember 2019 einen Gaststart bei den 8 Stunden von Sepang der Motorrad-Langstrecken-WM (FIM EWC). Dabei wurde teilweise unter Flutlicht gefahren, allerdings gab es ein Problem.

Flutlicht am Losail International Circuit in Katar

Eine Flutlichtanlage wie in Katar (Foto) gibt es in Malaysia, aber Bedenken gibt es auch

Foto: Motorsport Images

Weil es über weite Teile der acht Stunden regnete, wurden letzten Endes nur drei Stunden tatsächlich im Renntempo absolviert. In Malaysia regnet es erfahrungsgemäß des Öfteren.

Hinzu kommt noch, dass sich Regen und Flutlicht schlecht vertragen, weil es dann Reflexionen auf dem Asphalt gibt, mit denen man auch schon in Katar zu kämpfen hatte. Abgesehen von der Motorrad-WM trägt dort auch die Superbike-WM Nachtrennen aus.

Der aktuelle Vertrag zwischen Sepang und der Dorna über die Ausrichtung von Rennen der Motorrad-WM läuft Ende 2021 aus. Ob es im letzten Jahr des aktuellen Kontrakts aber tatsächlich Nachtrennen geben wird, bleibt abzuwarten.

Falls es ungeachtet der Stolpersteine doch dazu kommt, wäre ein Nebeneffekt, dass sich die Startzeit für TV-Zuschauer in Europa auf Nachmittag verschieben würde. Bislang finden die Malaysia-Rennen für europäische Zuschauer am Morgen/Vormittag statt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Jorge Lorenzo blickt zurück: "Ich war ein Perfektionist"

Vorheriger Artikel

Jorge Lorenzo blickt zurück: "Ich war ein Perfektionist"

Nächster Artikel

"Hoffen, es ist auch Marcs Absicht": Honda will Marc Marquez halten

"Hoffen, es ist auch Marcs Absicht": Honda will Marc Marquez halten
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Tags Razlan Razali
Urheber Mario Fritzsche