MotoGP
02 Aug.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
18 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Event beendet
09 Okt.
Nächstes Event in
10 Tagen
R
Aragon 1
16 Okt.
Nächstes Event in
17 Tagen
R
Aragon 2
23 Okt.
Nächstes Event in
24 Tagen
R
Valencia 1
06 Nov.
Nächstes Event in
38 Tagen
13 Nov.
Nächstes Event in
45 Tagen
20 Nov.
Nächstes Event in
52 Tagen
Details anzeigen:

MotoGP am Sachsenring für 21. Juni 2020 bestätigt - Termintausch mit Assen

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP am Sachsenring für 21. Juni 2020 bestätigt - Termintausch mit Assen
Autor:

Auch in den nächsten zwei Jahren wird die MotoGP auf dem Sachsenring fahren - Veränderter Termin 2020 bestätigt - Gespräche über Vertragsverlängerung laufen

Pünktlich zum Deutschland-Grand-Prix auf dem Sachsenring an diesem Wochenende hat ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk bestätigt, dass die Motorrad-WM auch in den nächsten zwei Jahren auf der Kultstrecke gastieren wird. Für 2020 und 2021 stehe der Verbleib auf dem Sachsenring außer Frage.

Auch Gespräche über eine Vertragsverlängerung 2022-26 liefen bereits, teilten Tomczyk und Dorna-CEO Carmelo Ezpeleta am Samstag mit. Für den Großen Preis von Deutschland 2019 wurde bereits ein Termin festgelegt. Das Rennwochenende soll vom 19. bis 21. Juni stattfinden und damit deutlich früher als in diesem Jahr.

Der Sachsenring wird folglich nicht mehr das letzte Rennen vor der Sommerpause sein, vielmehr tauscht er die Plätze mit Assen. "In der Vergangenheit war es immer etwas schwierig, nicht zu wissen, was nächstes Jahr passiert", weiß Tomczyk. "Deshalb war für uns früh klar, dass wir weitermachen werden."

Damit erfüllt der ADAC seinen noch bis 2021 laufenden Vertrag mit der Dorna. Neu ist: Für das MotoGP-Event 2020 können Tickets bereits nach dem Rennen am Sonntag ab 15 Uhr vor Ort gekauft werden. Der Online-Vorverkauf startet an diesem Sonntag ab 19 Uhr. Die Preise sollen auf dem Niveau dieses Jahres bleiben.

"Wir konnten die Preise durch Optimierungen senken, ohne dass die Qualität leidet, und die gesenkten Preise möchten wir auch im nächsten Jahr so halten", versprach Klaus Klötzner vom ADAC Sachsen. Dieser hatte im September 2018 gemeinsam mit dem ADAC Deutschland die alleinigen Geschicke am Sachsenring übernommen.

Mit dem vorherigen Veranstalter, der Sachsenring-Rennstrecken-Management-GmbH (SRM), war es zu keiner Übereinkunft über eine weitere Zusammenarbeit gekommen. Seitdem wurde an der Wirtschaftlichkeit der Strecke gearbeitet, um Finanzlöcher zu stopfen und den Fortbestand des Sachsenring-GPs zu garantieren.

Mit Bildmaterial von ADAC Motorsport.

MotoGP FT3 am Sachsenring: Rossi und Dovizioso nicht in den Top 10

Vorheriger Artikel

MotoGP FT3 am Sachsenring: Rossi und Dovizioso nicht in den Top 10

Nächster Artikel

MotoGP-Qualifying Sachsenring: Pole-Serie von Marc Marquez hält

MotoGP-Qualifying Sachsenring: Pole-Serie von Marc Marquez hält
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Event Sachsenring
Urheber Juliane Ziegengeist