MotoGP 2017 in Assen: Unfall von Jonas Folger im 1. Training

Der deutsche Motorrad-Fahrer Jonas Folger ist im 1. Training der MotoGP 2017 in Assen schwer gestürzt, hat den Unfall aber glimpflich überstanden.

Folger habe lediglich einen "Kratzer" an der linken Hüfte davongetragen, erklärt dessen Tech-3-Teamchef Herve Poncharal bei Eurosport. Er sei in Sorge gewesen, weil sich der Sturz bei hohem Tempo ereignet hatte. Folger kam aber mit einer Prellung davon.

Der Deutsche war kurz nach Trainingsbeginn zu Fall gekommen, womöglich aufgrund von Flüssigkeit auf der Strecke, die zuvor von Andrea Dovizioso (Ducati) verteilt worden war. Auch Jorge Lorenzo (Ducati) crashte an dieser Stelle.

Das Training wurde nach Folgers Unfall gestoppt und erst nach Säuberungsarbeiten wieder aufgenommen. Folger selbst musste die obligatorische Untersuchung im Streckenhospital über sich ergehen lassen, nachdem er sich humpelnd von der Unfallstelle fortbewegt hatte.

Ergebnis: 1. Training in Assen

Die Bestzeit im 1. Training ging an Danilo Petrucci (Ducati). Der Italiener blieb in 1:34,680 Minuten genau 0,126 Sekunden vor Folger-Teamkollege Johann Zarco (Yamaha).

Cal Crutchlow (Honda) belegte Rang 3 vor Dovizioso und Valentino Rossi (Yamaha), Andrea Iannone (Suzuki) fuhr als bester Vertreter seiner Marke auf Platz 6.

Folger wurde noch auf Position 8 gewertet und blieb damit vor Lorenzo und WM-Spitzenreiter Maverick Vinales (Yamaha) sowie Marc Marquez (Honda).

Die Brüder Pol Espargaro (KTM) und Aleix Espargaro (Aprilia) erzielten mit den Rängen 16 und 17 die jeweils besten Ergebnisse für ihre Marken.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Assen
Rennstrecke TT Circuit Assen
Fahrer Jonas Folger
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags assen, bike, gp niederlande, motogp, motogp 2017, motorrad, niederlande, training