MotoGP-Bikes 2023: Termine und Zeitplan für die Präsentationen

Die MotoGP-Bikes 2023: Diese Übersicht der Präsentationen bietet den perfekten Überblick über alle Motorräder und Piloten der bevorstehenden Grand-Prix-Saison!

MotoGP-Bikes 2023: Termine und Zeitplan für die Präsentationen
Audio-Player laden

Die Motorrad-Weltmeisterschaft geht im Jahr 2023 in die 75. Saison ihres Bestehens. In der MotoGP-Ära, die seit 2002 besteht, wird es die 22. Saison. Und mit 21 Grands Prix ist der MotoGP-Kalender 2023 so umfangreich wie nie einer zuvor.

Elf Teams - durch den werksseitigen Ausstieg von Suzuki eins weniger als in der vergangenen Saison - nehmen in der Königsklasse die bisher längste Saison der WM-Geschichte in Angriff. Der MotoGP-Saisonauftakt 2023 findet am 26. März in Portimao (Portugal) statt.

Für die neue Saison gibt es zwei markante Änderungen. Das RNF-Team wechselt von Yamaha zu Aprilia. Erstmals in der MotoGP-Geschichte wird ein Kundenteam mit der Aprilia RS-GP antreten. Das KTM-Satelliten-Team Tech 3 wird zum offiziellen GasGas-Werksteam, setzt unter dem neuen Namen aber weiterhin auf Material von KTM.

Ducati Desmosedici GP23

Nach dem Gewinn aller drei WM-Titel 2022 (Fahrerwertung, Teamwertung und Herstellerwertung) greift Ducati in der MotoGP-Saison 2023 mit einer neuen Fahrerpaarung an. Titelverteidiger Francesco Bagnaia bekommt Enea Bastianini an die Seite gestellt. Der vom Ducati-Satellitenteam Gresini kommende Italiener ersetzt den zu KTM gewechselten Jack Miller. Die Ducati-Präsenation 2023 fand am 23. Januar in Madonna di Campiglio im Rahmen der traditionellen winterlichen Ducati-Zusammenkunft statt. Bei dieser Gelegenheit wurde auch gleich das Team für die Superbike-WM präsentiert.

Ducati: Francesco Bagnaia und Enea Bastianini

Ducati: Francesco Bagnaia und Enea Bastianini

Foto: Ducati Corse

KTM RC16

Das KTM-Werksteam hat sich für 2023 die Dienste von Jack Miller gesichert. Der von Ducati kommende Australier ist neuer Teamkollege von Brad Binder. Gemeinsam sollen die beiden dafür sorgen, dass die ohnehin stark zu Ende gegegangene Saison 2022 (P2 in der Teamwertung) sogar noch getoppt werden kann. Termin für die KTM-Präsentation 2023 war der 26. Januar in Form einer Online-Präsentation.

KTM: Brad Binder und Jack Miller

KTM: Brad Binder und Jack Miller

Foto: KTM Images

Aprilia

Das Werksteam von Aprilia hat für 2023 keine Veränderungen an der Fahrerpaarung vorgenommen. Aleix Espargaro, der 2022 als Gesamtdritter in der Fahrerwertung seine bislang beste MotoGP-Saison hingelegt hat, und Maverick Vinales bilden erneut das Duo im Werksteam aus der Piaggio-Gruppe. Die Aprilia-Präsentation 2023 findet am 10. März statt.

Yamaha YZR-M1

Yamaha hat in der Saison 2022 Federn lassen müssen. Für Fabio Quartararo reichte es im Jahr nach seinem Titelgewinn "nur" zum Vizetitel. Teamkollege Franco Morbidelli brachte kaum ein Bein auf den Boden. 2023 soll alles besser werden. Quartararo und Morbidelli bilden erneut die Paarung. Das Werksteam ist ab sofort das einzige Yamaha-Team im Feld. Die Yamaha-Präsentation 2023 fand am 17. Januar in Jakarta statt.

Yamaha: Fabio Quartararo und Franco Morbidelli

Yamaha: Fabio Quartararo und Franco Morbidelli

Foto: Yamaha MotoGP

Honda

Was für Yamaha gilt, gilt für Honda erst recht: Die Saison 2022 war eine zum Vergessen. Kein Sieg, gerade mal zwei Podestplätze und nur die WM-Platzierungen sechs (Herstellerwertung) und neun (Teamwertung) sollen ein Ausrutscher bleiben. Richten sollen es der von vier Operationen genesene Marc Marquez und dessen neuer Teamkollege Joan Mir. Letztgenannter kommt vom mittlerweile zugeesperrten Suzuki-Team und ersetzt den zu GasGas abgewanderten Pol Espargaro. Die Honda-Präsentation 2023 steigt am 22. Februar in Madrid.

GasGas

Apropos GasGas: Dabei handelt es sich auf dem Papier um das sechste Werksteam im Starterfeld für die MotoGP-Saison 2023. De facto verbirgt sich hinter der neuen Bezeichnung aber nichts anderes als das zweite KTM-Team. Der französische Rennstall Tech 3 ist weiterhin das Einsatzteam. Die Piloten sind der von Honda kommende Pol Espargaro und der einzige Rookie im MotoGP-Feld 2023: Moto2-Weltmeister Augusto Fernandez. Die GasGas-Präsentation 2023 findet am 4. März statt.

Pramac-Ducati Desmosedici GP23

Die Reihe der Satellitenteams im Starterfeld für die MotoGP-Saison 2023 wird angeführt von Pramac-Ducati. Zum Einsatz kommen zwei aktuelle Desmosedici-Bikes. Die Piloten sind dieselben wie im Vorjahr: Johann Zarco und Jorge Martin. Termin für die Pramac-Präsentation 2023 war der 25. Januar.

Pramac-Ducati: Jorge Martin und Johann Zarco

Pramac-Ducati: Jorge Martin und Johann Zarco

Foto: Pramac Racing

Gresini-Ducati Desmosedici GP22

Auch Gresini ist ein Ducati-Satellitenteam, fährt in der Saison 2023 aber im Gegensatz zu Pramac nicht mit den neuen Motorrädern aus Bologna, sondern mit zwei Desmosedici GP22 aus dem Vorjahr. Im Sattel sitzen Fabio Di Giannantonio und als Neuzugang im Ducati-Lager der von LCR-Honda kommende Alex Marquez. Die Gresini-Präsentation 2023 fand am 21. Januar in Faenza statt.

Gresini-Ducati: Alex Marquez und Fabio Di Giannantonio

Gresini-Ducati: Alex Marquez und Fabio Di Giannantonio

Foto: Gresini Racing

VR46-Ducati

VR46 ist das dritte Ducati-Satellitenteam im Feld. Genau wie Gresini, setzt auch der Rennstall von MotoGP-Legende Valentno Rossi zwei Ducati Desmosedici GP22 aus dem Vorjahr ein. Gefahren werden sie vom bewährten Fahrerduo Luca Marini und Marco Bezzecchi. Einen Termin für die VR46-Präsentation 2023 gibt es noch nicht.

LCR-Honda

Das Honda-Satellitenteam LCR von Lucio Cecchinello tritt 2023 mit einem neuen Piloten in seinem Aufgebot an. Der von Suzuki kommende Alex Rins ist Nachfolger für den zu Gresini-Ducati gewechselten Alex Marquez. Neben Rins ist der zweite LCR-Honda-Pilot eine bekannte Größe: Takaaki Nakagami. Die LCR-Präsentation 2023 findet am 7. März online statt.

RNF-Aprilia

Der RNF-Rennstall rund um Razlan Razali hat für die MotoGP-Saison 2023 einen Herstellerwechsel vollzogen. Als Aprilia-Satelliteam setzt man nun zwei Aprilia RS-GP ein. Damit will man die sportlich schwierigen Jahre der Yamaha-Ära vergessen machen. Fahrerisch setzt RNF-Aprilia auf zwei Piloten, die aus dem KTM-Lager kommen: Miguel Oliveira und Raul Fernandez. Die RNF-Präsentation 2023 findet am 16. März in Estoril statt.

Die MotoGP-Präsentationen 2023 in der Übersicht:

Termin Team Ort
17. Januar
Japan Yamaha Indonesia Jakarta
21. Januar Italy Gresini-Ducati Italy Faenza
23. Januar
Italy Ducati Italy Madonna di Campiglio
25. Januar
Italy Pramac-Ducati online
26. Januar
Austria KTM online
22. Februar
Japan Honda Spain Madrid
4. März
Spain GasGas noch offen
7. März
Monaco LCR-Honda online
10. März
Italy Aprilia noch offen
16. März
Malaysia RNF-Aprilia Portugal Estoril
noch offen Italy VR46-Ducati noch offen

Diese Liste wird fortlaufend ergänzt, sobald weitere Termine bekanntgegeben werden.

Rückblick:

Mit Bildmaterial von Ducati.

geteilte inhalte
kommentare

"Wir sind für alles offen": Verlässt Jorge Martin Pramac-Ducati?