MotoGP Brünn: Pol Espargaro im Warm-up vorn, extrem enges Feld

Pol Espargaro sorgt im Warm-up der MotoGP in Brünn für eine KTM-Bestzeit vor drei Yamahas - Extrem enge Zeitabstände im Feld - Suzuki-Pilot Alex Rins schont sich

MotoGP Brünn: Pol Espargaro im Warm-up vorn, extrem enges Feld

Mit einer Bestzeit von 1:57.037 Minuten war KTM-Pilot Pol Espargaro im MotoGP-Warm-up in Brünn schnellster Mann auf der Strecke. Von Maverick Vinales (Yamaha) auf Platz zwei trennten ihn allerdings nur 0,025 Sekunden. Auch Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) lag als Dritter lediglich 0,037 Sekunden zurück.

Für die Teams und Fahrer waren es wichtige 20 Minuten, um letzte Vorbereitungen für das Rennen zu treffen und die Pace auf gebrauchten Reifen zu evaluieren. Allerdings lagen die Temperaturen mit 27 Grad Luft und 26 Grad Asphalt noch deutlich unter denen, die für den Nachmittag und somit das Rennen erwartet werden.

Die meisten Piloten äußerten sich gestern besorgt über den Reifenabbau, denn gepaart mit dem ohnehin niedrigen Grip auf der Strecke und den vielen Bodenwellen könnte er vor allem in der zweiten Rennhälfte zum Problem werden.

Yamaha-Dreifachführung zu Beginn

Zu Beginn des Warm-ups entschied sich die Mehrheit der Fahrer vorne für den harten Reifen von Michelin. Am Hinterrad waren sowohl Medium- als auch weiche Mischungen zu sehen. Viele starteten die Session bereits auf gebrauchten Reifen, um zu sehen, wie sich diese über einen längeren Run entwickeln.

Beim Tempo legte Franco Morbidelli vor, der sich gleich nach der ersten fliegenden Runde an die Spitze setzte und sich in jedem Unfall noch einmal steigern konnte. Der Petronas-Yamaha-Pilot präsentiert sich an diesem Wochenende noch einmal stärker als in Jerez und hat mit Startplatz drei eine gute Ausgangsposition für das Rennen.

Nach zehn gefahrenen Minuten zeigte das Klassement eine Yamaha-Dreifachführung: Vinales und Quartararo hatten Morbidelli von Platz eins verdrängt. Die Top 3 lag innerhalb von 0,075 Sekunden. Die Top 10 trennten nur sechs Zehntelsekunden.

Bestzeit von Espargaro, auch Binder stark

Das sind beste Vorzeichen für ein spannendes Rennen. Auch mit den KTMs ist dann zu rechnen. Pol Espargaro, dem eine gelbe Flagge einen Platz in der ersten Startreihe kostete, übernahm in der Schlussphase des Warm-ups mit einer neuen Bestzeit die Spitze und sprengte damit die Dreifachführung der Yamahas.

Auf Platz vier fand sich mit Brad Binder einer weitere KTM wieder. Ihn trennten nur 0,126 Sekunden von seinem Teamkollegen. Bester Honda-Fahrer im letzten Outing vor dem Rennen wurde Takaaki Nakagami von LCR auf Platz sechs.

Die weiteren Top-10-Plätze im Warm-up belegten Jack Miller (Pramac-Ducati), Joan Mir (Suzuki), Aleix Espargaro (Aprilia) und Andrea Dovizioso (Ducati). Letzterer wird am Nachmittag nur von Startplatz 18 ins Rennen gehen. Yamaha-Pilot Valentino Rossi beendete das Warm-up an zwölfter Stelle. Sein Rückstand: 0,541 Sekunden.

Polesetter Johann Zarco (Avintia-Ducati) kam an diesem Morgen nicht über Platz 15 hinaus. Ihn trennten 0,730 Sekunden von der Spitze. Die Repsol-Honda-Fahrer Alex Marquez und Stefan Bradl wurden 18. und 20. Alex Rins, der noch immer mit seiner Schulterverletzung kämpft, drehte auf seiner Suzuki nur ein paar Aufwärmrunden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP-Liveticker Brünn: So fuhr KTM-Pilot Brad Binder zum ersten Sieg

Vorheriger Artikel

MotoGP-Liveticker Brünn: So fuhr KTM-Pilot Brad Binder zum ersten Sieg

Nächster Artikel

TV-Übertragung MotoGP Brünn 2020: Übersicht Zeitplan & Livestream

TV-Übertragung MotoGP Brünn 2020: Übersicht Zeitplan & Livestream
Kommentare laden