MotoGP
25 März
Nächstes Event in
25 Tagen
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
33 Tagen
08 Apr.
Verschoben
R
Austin
15 Apr.
Verschoben
R
Portimao
16 Apr.
Nächstes Event in
47 Tagen
R
Jerez
29 Apr.
Nächstes Event in
60 Tagen
R
Mugello
27 Mai
Nächstes Event in
88 Tagen
R
Barcelona
03 Juni
Nächstes Event in
95 Tagen
R
Sachsenring
17 Juni
Nächstes Event in
109 Tagen
R
Assen
24 Juni
Nächstes Event in
116 Tagen
R
Kymi-Ring
08 Juli
Nächstes Event in
130 Tagen
R
Spielberg
12 Aug.
Nächstes Event in
165 Tagen
R
Silverstone
26 Aug.
Nächstes Event in
179 Tagen
R
Aragon
09 Sept.
Nächstes Event in
193 Tagen
R
Misano
16 Sept.
Nächstes Event in
200 Tagen
R
Motegi
30 Sept.
Nächstes Event in
214 Tagen
07 Okt.
Nächstes Event in
221 Tagen
R
Phillip Island
21 Okt.
Nächstes Event in
235 Tagen
R
Sepang
28 Okt.
Nächstes Event in
242 Tagen
R
Valencia
11 Nov.
Nächstes Event in
256 Tagen
Details anzeigen:

MotoGP-Champion Joan Mir: Den Titel habe ich auch Rins zu verdanken

Dass Joan Mir in seinem zweiten MotoGP-Jahr mit Suzuki bereits Weltmeister wurde, schreibt er auch der erfolgreichen Arbeit seiner Fahrer- und Teamkollegen zu

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP-Champion Joan Mir: Den Titel habe ich auch Rins zu verdanken

Mit Joan Mir staubte im vergangenen Jahr ein Fahrer den MotoGP-Titel ab, der sich in seinem erst zweiten Jahr in der Königsklasse befand und folglich auch erst seine zweite Saison bei Suzuki absolvierte. Statt des erfahreneren Teamkollegen Alex Rins machte also der Youngster das Rennen um die Weltmeisterschaft.

Dass er den Titel zu Teilen auch Rins verdankt, der das Bike die Jahre zuvor erfolgreich mitentwickelte, steht für Mir außer Frage: "Natürlich. Er ist Teil des Teams. Er, Sylvain, Iannone, sie haben alle wertvolle Informationen beigesteuert, auch die beiden ersten Suzuki-Fahrer (nach dem Comeback; Anm. d. R.) Maverick und Aleix."

Damit würdigt der Weltmeister alle Fahrer inklusive Testpilot Sylvain Guintoli, die seit dem Wiedereinstieg von Suzuki in die Königsklasse 2015 für die japanische Marke tätig waren und ihren Teil zum heutigen Erfolg beisteuerten.

Starker Teamkollege als wichtiger Teil des Erfolgs

"Gepaart mit der Arbeit von Suzuki wurde das Motorrad so über die Jahre besser und besser. Dabei ist Alex gewiss der Fahrer, der die meiste Zeit bei Suzuki verbracht hat und am meisten Input gegeben hat", weiß Mir. "Er war immer ein sehr guter Teamkollege, mit viel Respekt auf der Strecke. Und er war natürlich immer mein erster Gegner."

Denn wie heißt es so treffend: Der erste Fahrer, den es zu schlagen gilt, ist der eigene Teamkollege. "Ich wollte immer vor ihm landen, genauso wie er vor mir landen wollte", erzählt der Weltmeister weiter. "Das ist auch Teil des Erfolges von Suzuki und Teil davon, dass wir in fast jedem Rennen auf dem Podest standen."

"Leider hat er sich am ersten Rennwochenende verletzt. Aber das kann passieren, wenn man derart am Limit kämpft", spricht Mir die Schulterverletzung von Rins an, die er im ersten Qualifying des Jahres erlitt und die seine Saison beeinträchtigte.

Italiener sorgen für "frischen Wind" bei Suzuki

Mit Chancen auf den Vizetitel musste sich Rins am Ende Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) geschlagen geben und wurde WM-Dritter, während Suzuki neben dem Fahrertitel auch den Gesamtsieg in der Teamwertung erringen konnte. Über die Mannschaft, in der neben Japanern auch viele Italiener arbeiten, kann Mir nur schwärmen.

"Zwischen Italien und Japan gibt es etwas, das besonders ist", hält er fest. "Davide Brivio hat einen herausragenden Job gemacht. Suzuki ist japanisch, aber auch italienisch. Denn es gibt viele Italiener in der Box, die frischen Wind mitbringen."

Es sei "eine wirklich gute Kombination aus der Gelassenheit und Ernsthaftigkeit der Japaner und der Fröhlichkeit der Italiener", so der Suzuki-Pilot. Auf Teammanager Brivio wird man ab dieser Saison jedoch verzichten müssen. Der Italiener ist in die Formel 1 gewechselt, seine Aufgaben sollen künftig intern bewältigt werden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Marquez-Crew-Chief: Honda RC213V kein Motorrad "nur für Marc"

Vorheriger Artikel

Marquez-Crew-Chief: Honda RC213V kein Motorrad "nur für Marc"

Nächster Artikel

Marquez-Ersatz bei Honda? So reagiert Dovizioso auf die Gerüchte

Marquez-Ersatz bei Honda? So reagiert Dovizioso auf die Gerüchte
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie MotoGP
Fahrer Alex Rins , Joan Mir
Teams Team Suzuki Ecstar
Urheber Juliane Ziegengeist