MotoGP-Chef: Team von Valentino Rossi erhält Startplatzgarantie

Laut MotoGP-Chef Carmelo Ezpeleta würde dem Team von Valentino Rossi ein Platz in der Königsklasse des Motorradsports garantiert, auch wenn es zurzeit eine Limitierung der Startfeldgröße gibt.

Rossis Team, VR46 Racing, startet zurzeit in der Moto2 und Moto3. Die Piloten des Teams werden in der Akademie des italienischen Superstars ausgebildet.  

Der Vertrag von Rossi bei Yamaha endet nach der Saison 2018. Er hat jedoch verlauten lassen, dass er an einer Verlängerung interessiert sei, sollte er weiterhin wettbewerbsfähig sein.

Zurzeit ist das Feld in der MotoGP auf 24 Bikes beschränkt. Der zurzeit vakante 24. Platz ist für das LCR Team reserviert, da es bisher nur ein einziges Motorrad in der Serie einsetzt. Dorna-Geschäftsführer Ezpeleta sagte jedoch, dass das Limit angehoben werden würde, wenn Rossi ein eigenes Team in der MotoGP stellen wollen würde.

"Wir wollen, dass Valentino ein aktives Mitglied in der Rennserie bleibt", sagte Ezpeleta gegenüber Motorsport.com. "Wird er einen Platz für sein Team bekommen? Wenn er will, ja!"

"Wenn wir die anderen Rennställe fragen würden, würden sie sicher wollen, dass wir Valentino ein solches Angebot machen. Da bin ich mir sicher."

Bildergalerie: Valentino Rossi in Austin

"Er muss es jedoch erst einmal wollen. Das ist dieselbe Situation, die jetzt vorherrscht. Warum nimmt er weiterhin an den Rennen teil? Weil er es mag und viel Spaß daran hat."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Fahrer Valentino Rossi
Teams Team VR46
Artikelsorte News
Tags carmelo ezpeleta, motogp, valentino rossi, vr46