Ex-Honda-Chef Shuhei Nakamoto wird Sonderberater der MotoGP

Der ehemalige Chef des Honda-MotoGP-Programms, Shuhei Nakamoto, ist neuer Sonderberater der Dorna.

Der 60-Jährige war von 2009 bis zu seinem Rücktritt im April diesen Jahres das Aushängeschild von Honda in der MotoGP. Zuvor war er Chefdesigner des Formel-1-Teams der Japaner.

Während dieser Zeit holte Repsol Honda mit Casey Stoner und Marc Marquez 4 Mal den Fahrertitel und wurde 5 Mal Weltmeister in der Herstellerwertung.

Nakamotos neue Rolle bei der Dorna wird zum großen Teil darin bestehen, gemeinsam mit dem ehemaligen Fahrer Alberto Puig die "Talentschmiede" des Unternehmen zu leiten und die asiatischen und europäischen "Talent Cups" und das kommende britische Äquivalent zu überwachen.

"Für uns ist es eine Ehre, Nakamoto-san bei der Dorna willkommen zu heißen", sagte Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta. "Seine Erfahrung und sein Erfolg sind unvergleichlich und werden für das Unternehmen und unsere Vision sehr wichtig sein."

"Wir sind stolz, mit ihm zu arbeiten und freuen uns darauf, seine Erfahrung in die Dorna und unsere Zukunft zu integrieren."

Nakamotos Rolle als Vizepräsident von HRC ist nun auf 3 Leute aufgeteilt: Naoki Hattori, Tetsuhiro Kuwata und Shinichi Kokubu.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Artikelsorte News
Tags honda, motogp, shuhei nakamoto