MotoGP in Assen: Vertragsverlängerung bis 2026

Die Rennstrecke im niederländischen Assen wird bis mindestens 2026 Teil des MotoGP-Kalender bleiben.

Assen ist die Heimat des niederländischen TT Events und ist bereits seit der Debütsaison im Jahr 1949 teil der Meisterschaft.

Eigentlich war eine Verlängerung bis zum Jahr 2021 geplant, weil jedoch eine Investition von 16 Millionen Euro in den Ausbau der Strecke geplant ist, wurde der Vertrag um zehn Jahre verlängert. Die Vertragslaufzeit soll sicherstellen, dass sich das Investment lohnt.

Insbesondere sollen die Tribünen, Bereiche Abseits der Strecke und Sicherheitsvorkehrungen erneuert werden. Eine Veränderung an der Strecke selbst wurde zudem nicht ausgeschlossen.

Die Vertragsverlängerung wurde von Carmelo Ezpeleta, Geschäftsführer von Dorna Sport und Arjan Bos, Vorsitzender der Strecke Assen, verkündet.

Bildergalerie: Die MotoGP in Assen 2016

„Es ist für uns eine Ehre, denn Assen ist seit der ersten Saison im Jahr 1949 teil des Kalenders. Es ist fantastische und eine große Ehre den Vertrag der Strecke in Assen um zehn Jahre zu verlängern. Wie Sie wissen verlängern wir die Verträge in der Regel um maximal fünf Jahre. Aufgrund der Investitionen benötigt die Strecke jedoch Sicherheit und Konstanz“, sagte Ezpeleta.

Bos äußerte sich: „Wir sind natürlich auch sehr glücklich. Die Kooperation zwischen Dorna und der Strecke war stets sehr gut. Wir sind froh und stolz auf den Vertrag über zehn Jahre.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Dutch TT
Rennstrecke TT Circuit Assen
Artikelsorte News
Tags assen, motogp