MotoGP in Misano: Jorge Lorenzo beim Rossi-Heimspiel auf Pole-Position

geteilte inhalte
kommentare
MotoGP in Misano: Jorge Lorenzo beim Rossi-Heimspiel auf Pole-Position
Autor: Mario Fritzsche
10.09.2016, 13:03

Die beiden Yamaha-Piloten Jorge Lorenzo und Valentino Rossi starten beim Grand Prix von San Marino in Misano von ganz vorn: Lorenzo deutlich schneller als Rossi.

Jorge Lorenzo, Yamaha Factory Racing
Valentino Rossi, Yamaha Factory Racing
Maverick Viñales, Team Suzuki Ecstar MotoGP
Marc Marquez, Repsol Honda Team
Michele Pirro, Ducati Team
Andrea Dovizioso, Ducati Team
Stefan Bradl, Aprilia Gresini Racing Team

Jorge Lorenzo (Yamaha) startet beim 13. von 18 Rennen der MotoGP-Saison 2016 von der Pole-Position. Im Qualifying zum Grand Prix von San Marino in Misano legte Lorenzo eine Rundenzeit von 1:31,868 Minuten auf den Asphalt.

Damit verwies der amtierende MotoGP-Champion seinen Yamaha-Teamkollegen Valentino Rossi (2.) und Maverick Vinales (Suzuki; 3.) auf die weiteren Plätze in der ersten Startreihe.

"Das Qualifying ist das eine, aber das Rennen ist etwas komplett anderes", so Lorenzo, der mit seiner Fabelzeit in Q2 seinen Teamkollegen Rossi bei dessen Heimspiel deutlich distanzierte. 0,348 Sekunden betrug der Vorsprung des Spaniers auf den Lokalmatador.

Fotosammlung: MotoGP in Misano

Wilcard-Starter Michele Pirro in der zweiten Reihe

In der zweiten Startreihe nehmen Tabellenführer Marc Marquez (Honda; 4.), Wildcard-Starter Michele Pirro auf der besten Ducati (5.) und dessen Teamkollege Andrea Dovizioso (6.) Aufstellung.

Pirro hatte sich zusammen mit Hector Barbera (Avintia-Ducati) in Q1 durchgesetzt und damit nachträglich für Q2 qualifiziert. Während Pirro auf Startplatz fünf fuhr, schloss Barbera in Q2 als Zweitlangsamster ab. Der Spanier startet von Position elf vor Alvaro Bautista (Aprilia).

Bautistas Aprilia-Teamkollege Stefan Bradl verpasste als Drittschnellster in Q1 den Q2-Einzug knapp. Somit startet der Deutsche am Sonntag von Position 13. Direkt daneben: Alex Lowes, der bei Tech-3-Yamaha wie schon in Silverstone für den verletzten Bradley Smith einspringt.

Bei Avintia-Ducati wird der verletzte Loris Baz durch Javier Fores ersetzt. Der MotoGP-Debütant aus Spanien geht vom 21. und damit letzten Startplatz ins Rennen. Nicht am Start ist Andrea Iannone, der infolge seiner Wirbelverletzung vom Freitag keine ärztliche Freigabe bekommen hat.

Nächster MotoGP Artikel
MotoGP in Misano: Die Startaufstellung in Bildern

Previous article

MotoGP in Misano: Die Startaufstellung in Bildern

Next article

MotoGP-Rennarzt: Es gibt keinen medizinischen Grund, Iannone nicht fahren zu lassen.

MotoGP-Rennarzt: Es gibt keinen medizinischen Grund, Iannone nicht fahren zu lassen.