MotoGP in Silverstone 2023: Zurück in moderne Box und neue Startlinie

Im nächsten Jahr übersiedelt die MotoGP wieder in das moderne Formel-1-Boxengebäude ("Silverstone Wing") - Die Hamilton-Gerade wird Start-Ziel

MotoGP in Silverstone 2023: Zurück in moderne Box und neue Startlinie
Audio-Player laden

Seit dem Jahr 2010 gastiert die MotoGP in Silverstone. Das Streckenlayout ist für die Motorräder und die Formel 1 gleich, aber es werden unterschiedliche Boxenanlagen genutzt. Deshalb ist die Start-Ziel-Linie auch an anderen Stellen.

Ein Blick zurück. Vor etwas mehr als zehn Jahren wurde die Strecke modernisiert und umfangreich umgebaut. Als 2010 der Grand Prix von Großbritannien nach Silverstone zurückkehrte, wurde die (alte) Boxenanlage der Formel 1 verwendet. Copse ist die erste Kurve und Woodcote die Zielkurve.

Im Jahr 2011 wurde der "Silverstone Wing" eröffnet. Ein großes, modernes Boxengebäude, das sich auf der neuen Hamilton-Gerade befindet. Die Formel 1 übersiedelte dorthin. Seither befindet sich die Start-Ziel-Linie auf der Hamilton-Geraden. Abbey ist Kurve 1.

Auch die Motorrad-WM übersiedelte in den "Silverstone Wing" für die Jahre 2011 und 2012. Da aber mit den Rahmenserien Moto2 und Moto3 mehr Platz benötigt wurde, entschied man sich dafür, ab 2013 wieder in das alte Boxengebäude ("National Pits Straight") zurückzukehren.

Mittlerweile hat sich beim "Silverstone Wing" viel getan. Es sind zum Beispiel Solarpanele installiert. Die Generatoren laufen mit Biosprit. Ab dem nächsten Jahr wird der komplette Strom aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt werden.

Silverstone Wing

Es wird dann auch die gleiche Start-Ziel-Gerade wie von der Formel 1 verwendet

Foto: Motorsport Images

Das reduziert den CO2-Fußabdruck des Fahrerlagers und aller Einrichtungen, die für die Durchführung einer Motorsportveranstaltung notwendig sind, deutlich. Deshalb wird die MotoGP ab 2023 wieder in das moderne Boxengebäude übersiedeln.

Das bedeutet wiederum die Verlegung der Start-Ziel-Linie auf die Hamilton-Gerade. Abbey wird analog zur Formel 1 die erste Kurve 1. "Ich freue mich darauf, die MotoGP im Jahr 2023 wieder im Internationalen Fahrerlager zu haben", sagt Silverstone-Manager Stuart Pringle.

"Bis August 2023 wird Phase zwei des Wing-Solarpanel-Projekts abgeschlossen sein und mehr als 13 Prozent des jährlichen Stroms des Veranstaltungsortes erzeugen." Das Paddock ist nun auch durch eine Brücke mit einem großen Hotel verbunden.

"Wie bereits angekündigt", ergänzt Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta, "wird die MotoGP bis 2027 mit 100 Prozent nachhaltigem Kraftstoff betrieben werden. Das ist nur ein Teil unserer globalen Strategie, die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt des Sports zu stellen."

Außerdem wurde auch das Datum für den Grand Prix von Großbritannien bekannt gegeben. Vom 4. bis 6. August 2023 gastiert die MotoGP wieder in Silverstone.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Franco Morbidelli analysiert: Was Fabio Quartararo besser macht
Vorheriger Artikel

Franco Morbidelli analysiert: Was Fabio Quartararo besser macht

Nächster Artikel

Marc Marquez intensiviert Training und kündigt MotoGP-Besuch in Spielberg an

Marc Marquez intensiviert Training und kündigt MotoGP-Besuch in Spielberg an