MotoGP in Valencia: Suzuki-Fahrer Joan Mir im Warm-up der Schnellste

Suzuki-Speerspitze Joan Mir bestätigt im Aufwärmtraining seine gute Rennpace - Pole-Mann Jorge Martin fährt wenige Runden - Valentino Rossi 16.

MotoGP in Valencia: Suzuki-Fahrer Joan Mir im Warm-up der Schnellste

Suzuki untermauerte beim MotoGP-Saisonfinale in Valencia auch im Warm-up die gute Rennpace. Joan Mir zeigte eine sehr gute Konstanz und stellte auf dem Circuit Ricardo Tormo mit 1:31.082 Minuten die Bestzeit auf. Auch Alex Rins fuhr gute Rundenzeiten und beendete das Aufwärmtraining als Dritter.

Zwischen die beiden hellblauen Maschinen schob sich Takaaki Nakagami (LCR-Honda). Auf den Plätzen vier und fünf folgten die Ducatis von Francesco Bagnaia und Johann Zarco. Auch Enea Bastianini mischte mit der zwei Jahre alten Desmosedici als Sechster im Spitzenfeld mit.

Weltmeister Fabio Quartararo rückte als einziger Fahrer im Feld mit dem harten Vorderreifen aus. Am Samstag hatte der Yamaha-Fahrer festgehalten, dass selbst dieser Reifen für ihn zu weich ist und sich nach einigen Runden wie Kaugummi anfühlt.

MotoGP-Ergebnisse Valencia:

Schlussendlich hatte Quartararo etwas mehr als vier Zehntelsekunden Rückstand auf Mir. Damit war er Siebter. Bester-KTM-Vertreter war einmal mehr Brad Binder als Achter. Pole-Mann Jorge Martin (Pramac-Ducati) drehte nur sechs Runden und fuhr die neuntschnellste Zeit.

 

Auf den Plätzen zehn und elf folgte das Aprilia-Duo Maverick Vinales und Aleix Espargaro. So wie in den vergangenen Jahren erstrahlen die beiden RS-GP in Valencia im roten Sonderdesign. Damit unterstützt man eine Kampagne im Kampf gegen AIDS.

Valentino Rossi (Petronas-Yamaha) hatte beim letzten Warm-up seiner Karriere neun Zehntelsekunden Rückstand. Damit reihte sich der Italiener als 16. ein. Seinen letzten Grand Prix wird Rossi vom zehnten Startplatz in Angriff nehmen.

 

Das Honda-Werksteam wird erstmals seit 1992 keinen Fahrer bei einem Rennen dabei haben. Pol Espargaro hat sich nach seinem Highsider im gestrigen dritten Training dazu entschieden, wegen starker Schmerzen auf den Start zu verzichten.

Das 18. und letzte MotoGP-Rennen der Saison 2021 wird um 14:00 Uhr gestartet.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Schmerzen zu stark: Pol Espargaro startet nicht beim Finale in Valencia
Vorheriger Artikel

Schmerzen zu stark: Pol Espargaro startet nicht beim Finale in Valencia

Nächster Artikel

26 Jahre in der WM: Alle Motorräder von Valentino Rossi

26 Jahre in der WM: Alle Motorräder von Valentino Rossi
Kommentare laden