Jonas Folger: "Das geilste Rennen meines Lebens"

MotoGP-Neuling Jonas Folger spricht über den Grand Prix von Deutschland am Sachsenring und über seinen 2. Platz im 9. Rennen der Motorrad-WM 2017.

Folger musste sich am Ende nur um 3,3 Sekunden gegenüber WM-Titelverteidiger Marc Marquez geschlagen geben und wurde von den deutschen Fans am Sachsenring frenetisch gefeiert.

"Es war unglaublich", sagt Folger bei Eurosport. "Der 2. Platz ist überragend. Ich bin hochzufrieden und mehr als glücklich. Das war das geilste Rennen meines Lebens."

Er habe selbst nicht mit einem derart guten Rennverlauf gerechnet. "Ich war sehr stark und konnte mit Marc mithalten. Ich konnte es selbst kaum glauben, aber wir setzten uns von allen anderen ab."

Dann schnappte sich Folger bei seinem Heimrennen sogar die Führung und durfte für einige Kilometer sogar vom Sieg am Sachsenring träumen. Marquez aber profitierte von einem Fehler Folgers und eroberte Platz 1 zurück.

Folger aber gab nicht auf. "Ich lag hinter Marc, als mir ein großer Fehler unterlief. Ich verlor daraufhin etwas an Boden und versuchte noch, wieder aufzuholen. Ich war permanent in Sturzgefahr und rutschte ein paar Mal ziemlich weg. Damit waren meine Reifen hinüber. Dann gab ich mich mit Rang 2 zufrieden", erklärt Folger.

Es ist das bisher beste Ergebnis des Yamaha-Piloten in seiner noch jungen MotoGP-Karriere. In der Fahrer-WM rückte Folger damit vor auf den 7. Platz.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien MotoGP
Veranstaltung Sachsenring
Rennstrecke Sachsenring
Fahrer Jonas Folger
Teams Tech 3
Artikelsorte Reaktion
Tags deutschland, folger, gp deutschland, motogp, motogp 2017, motorrad, podestplatz, sachsenring