MotoGP-Kalender 2021: Australien abgesagt, zweites Portugal-Event fix

Die Reisebeschränkungen in Australien zwingen die MotoGP-Verantwortlichen zu einer weiteren Anpassung des Kalenders: Im November fährt die MotoGP in Portimao

MotoGP-Kalender 2021: Australien abgesagt, zweites Portugal-Event fix

Der Kalender für die MotoGP-Saison 2021 musste auf Grund der Coronavirus-Pandemie ein weiteres Mal modifiziert werden. Wie erwartet kann die Motorrad-WM auch in diesem Jahr nicht in Australien gastieren. Die strengen Reisebeschränkungen machen die Durchführung des Phillip-Island-Rennens unmöglich.

Am Dienstagmorgen haben Motorrad-Weltverband FIM, MotoGP-Rechteinhaber Dorna und die Teamvereinigung IRTA bestätigt, dass der Grand Prix von Australien erst in der Saison 2022 in den Kalender zurückkehrt.

Als Ersatz rückt der Grand Prix der Algarve in den Kalender. Eine Woche vor dem Saisonfinale in Valencia gastiert die MotoGP zum zweiten Mal in der laufenden Saison in Portimao. Bereits im April fuhren die WM-Piloten auf dem Autodromo Internacional do Algarve.

Der Grand Prix von Malaysia in Sepang wurde bei der Kalenderanpassung um eine Woche vorgezogen. Die MotoGP fährt laut aktuellem Stand am 24. Oktober auf dem Sepang International Circuit.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Razgatlioglu-Manager: "Es war nie unser Traum, dass er ein MotoGP-Fahrer wird"

Vorheriger Artikel

Razgatlioglu-Manager: "Es war nie unser Traum, dass er ein MotoGP-Fahrer wird"

Nächster Artikel

Lange Sommerpause: Erstmals kein Motorrad-Grand-Prix im Juli

Lange Sommerpause: Erstmals kein Motorrad-Grand-Prix im Juli
Kommentare laden